Ausbildungskosten

Ausbildungskosten bei Zen-Reiki

AusbildungskostenWas nichts kostet, ist nichts wert. Haben nicht viele von uns diese Meinung? Aber ist es wirklich so? Sind nicht alle wirklich wichtigen Dinge, wie Liebe oder Gesundheit, wie innere Harmonie und Dankbarkeit gar nicht käuflich?

Reiki ist für uns nicht käuflich, zumal diese Energie ja auch niemand gehört. Das wäre das Gleiche, wenn man versuchen würde, die Luft zum Atmen zu verkaufen. Was wir verkaufen können, ist unsere Zeit, wenn wir uns um Schüler kümmern, wenn wir Mails schreiben und Fragen beantworten. Das bleibt immer unsere freie Entscheidung, wem wir von unser Lebenszeit etwas verschenken. Wir tun das freiwillig, wir entscheiden zu jedem Zeitpunkt neu, niemand hat einen Anspruch darauf, auch keiner unserer Schüler.

Reiki mit Herz - ohne Kommerz

Unter dem Slogan haben wir 2002 begonnen und dem sind wir über all die Jahre treu geblieben. Wir verschenken unsere Zeit, wenn wir Schüler betreuen, wenn wir Weihen geben. Jeder kann bei uns Reiki lernen, der es ernsthaft lernen will. Und das zum Nulltarif. Wo ist der Haken? Es gibt keinen!

Unser Versprechen bei Zen-Reiki

Du kannst uns vertrauen, wie auch mehr als 9000 Schüler uns in der Vergangenheit vertraut haben. Probiere es aus und überzeuge dich selbst.

Jeder, der Reiki nur für sich und seine Familie erlernen will, kann es bei Zen-Reiki vollkommen kostenlos.

Zertifikatskosten betragen einheitlich 20€

Einige Weihen geben wir nur mit einem Zertifikat weiter und das aus gutem Grund. Wenn sich jemand bei uns zum Meister- oder zum Lehrer ausbilden lassen möchte, dann geht das über den normalen Hausgebrauch hinaus, denn dazu braucht man weder einen Meister- noch einen Lehrergrad. Dazu reicht eine Reiki-Einweihung aus, um für sich selbst oder seine Familie zu arbeiten und eventuell noch die zweite Einweihung, um über die Ferne Menschen helfen zu können.
Wer also weitergehen möchte zum Meister oder Lehrer wird früher oder später auch Reiki an Schüler weitergeben wollen. Und dazu gehört ein Nachweis des eigenen Reiki-Weges mit Zertifikat und Lehrerlinie.
Du solltest dich also möglichst schon zu Beginn deiner Reiki-Arbeit fragen, in welche Richtung du gehen möchtest. Nicht jedem ist das am Anfang klar, manchmal probiert man auch erst etwas aus und stellt dann fest, dass es doch nicht der richtige Weg ist. Auch das ist in Ordnung. Aber wer Reiki ernsthaft lernen möchte und dies nicht nur als ein Ausprobieren sieht, sollte seinen eigenen Reiki-Weg und die einzelnen Weihen über Zertifikate dokumentieren.

Weihen und Betreuung sind nicht von Zertifikaten abhängig

Uns ist wichtig, dass du ernsthaft Reiki lernen möchtest. Wir nehmen keinen Schüler an, nur weil er bei der Anmeldung ein Zertifikat bestellt. Bestelle das Zertifikat also für dich und nicht für uns! Dir muss dein Reiki-Weg wichtig sein. Entscheidend ist das Üben und das Dranbleiben. Ein Zertifikat, das du besitzt, für etwas, was du nicht anwendest, ist nutzlos.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben