Ausbildungskosten bei Zen-Reiki

ausbildungskostenWas nichts kostet, ist nichts wert. Haben nicht viele von uns diese Meinung? Aber ist es wirklich so? Sind nicht alle wirklich wichtigen Dinge, wie Liebe oder Gesundheit, wie innere Harmonie und Dankbarkeit gar nicht käuflich? Wie kann es sein, dass die Ausbildungskosten bei Zen-Reiki gen Null gehen?

Reiki ist für uns nicht käuflich, zumal diese Energie ja auch niemand gehört. Das wäre das Gleiche, wenn man versuchen würde, die Luft zum Atmen zu verkaufen. Was wir verkaufen können, ist unsere Zeit, wenn wir uns um Schüler kümmern, wenn wir Mails schreiben und Fragen beantworten. Das bleibt immer unsere freie Entscheidung, wem wir von unser Lebenszeit etwas verschenken. Wir tun das freiwillig, wir entscheiden zu jedem Zeitpunkt neu, niemand hat einen Anspruch darauf, auch keiner unserer Schüler.

Reiki mit Herz – ohne Kommerz

Unter dem Slogan haben wir 2002 begonnen und dem sind wir über all die Jahre treu geblieben. Ausbildungskosten gibt es bei uns nicht. Wir verschenken unsere Zeit, wenn wir Schüler betreuen, wenn wir Weihen geben. Jeder kann bei uns Reiki lernen, der es ernsthaft lernen will. Und das zum Nulltarif. Wo ist der Haken? Es gibt keinen!

Unser Versprechen bei Zen-Reiki

Du kannst uns vertrauen, wie auch mehr als 9000 Schüler uns in der Vergangenheit vertraut haben. Probiere es aus und überzeuge dich selbst.

Jeder, der Reiki nur für sich und seine Familie erlernen will, kann es bei Zen-Reiki vollkommen kostenlos.

Zertifikatskosten betragen einheitlich 20€

Einige Weihen geben wir nur mit einem Zertifikat weiter und das aus gutem Grund. Wenn sich jemand bei uns zum Meister- oder zum Lehrer ausbilden lassen möchte, dann geht das über den normalen Hausgebrauch hinaus, denn dazu braucht man weder einen Meister- noch einen Lehrergrad. Dazu reicht eine Reiki-Einweihung aus, um für sich selbst oder seine Familie zu arbeiten und eventuell noch die zweite Einweihung, um über die Ferne Menschen helfen zu können.
Wer also weitergehen möchte zum Meister oder Lehrer wird früher oder später auch Reiki an Schüler weitergeben wollen. Und dazu gehört ein Nachweis des eigenen Reiki-Weges mit Zertifikat und Lehrerlinie. Hierfür fallen dann die besagten Kosten an welche aber keine Ausbildungskosten sind.
Du solltest dich also möglichst schon zu Beginn deiner Reiki-Arbeit fragen, in welche Richtung du gehen möchtest. Nicht jedem ist das am Anfang klar, manchmal probiert man auch erst etwas aus und stellt dann fest, dass es doch nicht der richtige Weg ist. Auch das ist in Ordnung. Aber wer Reiki ernsthaft lernen möchte und dies nicht nur als ein Ausprobieren sieht, sollte seinen eigenen Reiki-Weg und die einzelnen Weihen über Zertifikate dokumentieren.

Weihen und Betreuung sind nicht von Zertifikaten abhängig

Uns ist wichtig, dass du ernsthaft Reiki lernen möchtest. Wir nehmen keinen Schüler an, nur weil er bei der Anmeldung ein Zertifikat bestellt. Bestelle das Zertifikat also für dich und nicht für uns! Dir muss dein Reiki-Weg wichtig sein. Entscheidend ist das Üben und das Dranbleiben. Ein Zertifikat, das du besitzt, für etwas, was du nicht anwendest, ist nutzlos.

Geschrieben von Sylvi (Lehrer)

Sylvia Springer, Jahrgang 1954, hat 2002 die Zen-Reiki-Internetschule gegründet und leitet die Schule, Sie setzt sich seit dieser Zeit mit ihrem Team für die kommerzfreie Verbreitung von Reiki ein.

Zeige alle Artikel von Sylvi (Lehrer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  1. Liebe Sylvi,
    ich habe 2016 den Meistergrad von Susanne Bender erhalten und lange Reiki bis 2016 praktiziert. Ich habe meinen Mann beim Sterben mit Reiki begleitet er ist ohne Kampf gestorben. Seitdem habe ich es ein bisschen einschlafen lassen, spüre aber den Drang in m ir es wieder zu praktizieren.

    bitte lass mich wissen, ob ich einfach wieder beginnen kann Reiki anzuwenden.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir antworten würdest und mir meine Unsicherheit nehmen könntest.

    Liebe Grüsse

    Margarete

    1. Liebe Margarete,
      es tut mir leid, dass dein Mann seinen Erdenweg beenden musste, aber wie toll, dass du ihn begleiten konntest und dir Reiki eine Hilfe war. Natürlich kannst du jederzeit einfach weitermachen. Was hält dich denn davon ab, es zu praktizieren?
      Liebe Grüße
      Sylvia

  2. Moin, also müsste ich quasi eine Familie haben um daran teilzunehmen? Oder geht es auch wenn man Einzelgänger ist? Bekommt man z. B. Dadurch einen besseren Zugang zu anderen Menschen oder ist es so, wenn der Zugang nicht vorhanden ist, er sich auch durch Reiki nicht öffnen lässt?

    1. Du musst keine Familie haben, um Reiki zu lernen. Bist du Einzelgänger aus Passion? Dann wirst du durch Reiki auch keinen besseren Zugang zu anderen Menschen bekommen, aber vielleicht zu dir selbst.

      1. Hallo liebe Dani,

        ist eine Weile her. Ich hab viel Reiki gemacht und mich auf mich selbst eingestimmt. Es ist alles wieder im Fluß. Ein gutes Gefühl ist das und ich möchte auf diesem Weg gern wieder Kontakt aufnehmen.
        Ich glaube jetzt ist wieder an der Zeit dafür : )

        🙂 LG Anke

  3. Hallo Liebe Sylvi,
    ich bin auf eure Homepage gestoßen, als ich nach REIKI Symbolen gegoogelt habe. Sehr interessante Beiträge habt ihr – wundervoll. Meine Reiki 3 Einweihung habe ich letztes Jahr am 06.07.18 bekommen. Ein innerer Drang, der immer größer wird, will tiefer in die Energiearbeit einsteigen. Ich arbeite im Massagebereich & Yoga & Hypnosebereich und “berühre” meine Kunden. Gern möchte ich mehr machen für die Menschen und die Erde und wirken. Das Zeitgeschehen mit dem Wiederentdecken der eigenen Weiblichkeit steht in den Startlöchern und will mehr gelebt werden – zumindest nehme ich das so wahr.
    Kannst Du mir eine Wegbegleiterin sein? Für ein höheres gemeinsameres Ziel

    Namaste´ Anita Dettling

  4. Hallo ihr Lieben, schön dass ihr euch soviel Zeit und Mühe gemacht habt die Internetseite zuerstellen.
    Ich bedanke mich mit Licht und Liebe und freue mich sehr Menschen kennenzulernen die mit Licht und Liebe arbeiten. Macht weiter so denn, unser Jesus Christus kam auf die Erde um zu heilen.

    Mit freundlichen Grüßen Christiane