Warum ich Reiki-Lehrer bin

Reiki-LehrerKennst du das auch? Wir tun in unserem Leben oft Dinge, die wir nicht mehr hinterfragen. Sie gehören zu unserem Alltag, sind irgendwie integriert. Lange Zeit tun wir sie aus einer Routine heraus immer wieder.

Und dann kommen Tage, wo uns dieser Alltag so zumacht, dass wir das Denken mal wieder einschalten. Wir stellen uns Fragen, warum wir genau diese Arbeit machen, warum wir mit diesem Menschen verheiratet sind, warum wir auf diese öde Party immer wieder gehen, obwohl sie uns nichts gibt.

Das sind die wichtigen Tage. Wir durchbrechen die Routine und leben und erleben wieder.

Kein Kommentar: Ich bin geschockt

Reiki_altSo hat eine Schülerin unsere Zufriedenheitsumfrage kommentiert. Zuerst war ich etwas verwundert, aber beim Nachdenken darüber verstehe ich es vollkommen.

Es gibt Schüler, die uns viele Jahre begleiten, manche über die gesamte Zeit der Schule. Und einige melden sich ein paar Jahre nicht und dann kommt die Zeit, wo sie weiterlernen wollen. Nun kommen sie auf eine Seite, die total anders aussieht. Es wurden nicht nur ein paar Anpassungen vorgenommen, sondern es ist echt nicht mehr wiederzuerkennen.

Gedanken zu Umfragen

UmfrageSeit gut einer Woche läuft unsere Zufriedenheitsumfrage. Wir haben derzeit so um die 100 Besucher jeden Tag auf der Seite, davon etwa 1/3 wiederkehrende Besucher. Das werden dann meist wohl unsere Schüler sein, also 30 am Tag. Weniger als 10 % haben davon die Umfrage beantwortet, nicht gerade viel Feedback. Vielleicht sind wir heute auch umfragemüde, weil wir überall damit genervt werden? Trotzdem sind die Ergebnisse schon sehr interessant, wie auch die Kommentare zur Umfrage selbst.

Weihe verpasst – und nun?

Weihe verpasstIch war am Freitag so beschäftigt, dass ich die Weihe verpasst hatte. Am nächsten Morgen erschrak ich dann: “Ich habe die Einweihung vergessen” und war ein wenig enttäuscht. Dann überlegte ich, was am Freitagabend gewesen war. Die Einweihung war mir ganz entfallen. Aber so um 20:00 Uhr saß ich vor dem Computer und ich drehte mich immer wieder um und schaute mir meinen Wohnbereich an. Bis ich dann ganz vom Computer abließ. Ich hatte das Bedürfnis was Kreatives zu machen und fing an meinen Wohnbereich etwas zu dekorieren. Es ist immer wieder bemerkenswert, wie die Energie hilft von dem Wahnsinn Internet ab zu lassen.

Byron Katies The Work: Der einfache Weg zum brfreiten Leben

von Moritz Börner (Autor)

Byron Katies The WorkDie Amerikanerin Byron Katie hat eine Methode entwickelt, mit der jeder Mensch die Urteile, die er über seine Außenwelt fällt, als Mittel zur Selbsterkenntnis einsetzen kann: The Work, ein ebenso einfaches wie wirkungsvolles System zur Erlangung innerer und äußerer Freiheit. Moritz Boerner zeigt in seinem Buch anhand zahlreicher Fallbeispiele, wie The Work auf verblüffende Weise zu Verhaltensänderungen führt und uns hilft, unser volles Potential zu entfalten. Einzige Voraussetzungen sind Wille, Mut und die Fähigkeit, der Wahrheit ins Auge zu schauen.

Der Healing Code: Die 6-Minuten-Heilmethode

von Alex Loyd und Ben Johnson (Autor)

Der Healing CodeIn nur sechs Minuten zur Heilung was unmöglich erscheint, haben Alex Loyd und Ben Johnson geschafft. Ihre Methode Healing Code half Alex Loyds Frau, ihre Depression zu überwinden. Johnson befreite sich von ALS, einer Krankheit, die eigentlich unheilbar ist. In ihrem Buch schildern sie weitere sensationelle Heilungsergebnisse, doch wirklich frappierend ist die Einfachheit dieser Methode:

Freunde, Partner und Zen-Reiki-Unterstützer

Danke UnterstützerEin nichtkommrzielles Projekt, wie es die Zen-Reiki-Internetschule seit 2002 ist, ist ohne das Engagement vieler Beteiligter gar nicht möglich. Dazu gehören auf der einen Seite die Lehrer, auf der anderen Seite aber auch eine Verwaltungsinfrastruktur, ohne die eine Schülerzahl von mehr als 9000 gar nicht mehr beherrschbar ist. So eine Infrastruktur kostet Geld im Betrieb und viel freiwillig aufgebrachte Zeit, damit die Pflege und Funktion sichergestellt werden kann.

Erfahrungsbericht: Reiki bei Epilepsie

EpilepsieBis vor einem Jahr kannte ich die Krankheit nur vom Namen. Einmal hatte ich einen Anfall bei einer jungen Frau miterlebt, die eine BrainLight-Maschine ausprobiert hat. Solche Lichtblitze können aus Auslöser sein, wenn jemand eine Disposition dafür hat.
Nun ist unsere Familie selbst betroffen mit meiner kleinen Enkeltochter, die gerade einmal 21/2 Jahre alt ist.

Martin Sommerer braucht unbedingt eine Einweihung

Hier kommt die Geschichte von Martin Sommerer, einem 15 jährigen Schüler aus Österreich, wohnhaft in einem kleinen Ort im schönen Salzburger Land. Dieser Schüler wollte gerne Reiki lernen. Das ist ja soweit erst einmal nichts Schlechtes, aber wir haben hier bei Zen-Reiki Regeln. Zu diesen Regel gehört, dass wir keine Minderjährigen weihen.