Der Healing Code: Die 6-Minuten-Heilmethode

von Alex Loyd und Ben Johnson (Autor)

Der Healing CodeIn nur sechs Minuten zur Heilung was unmöglich erscheint, haben Alex Loyd und Ben Johnson geschafft. Ihre Methode Healing Code half Alex Loyds Frau, ihre Depression zu überwinden. Johnson befreite sich von ALS, einer Krankheit, die eigentlich unheilbar ist. In ihrem Buch schildern sie weitere sensationelle Heilungsergebnisse, doch wirklich frappierend ist die Einfachheit dieser Methode:
Man führt dabei zweimal pro Tag eine Folge von vier Handpositionen aus, was gerade mal sechs Minuten dauert, das schafft jeder. Und die Ergebnisse sind einfach überwältigend!

«Dr. Alex Loyd hat die ultimative Heilmethode entwickelt, sie ist revolutionär. Der einfachste Weg, gesund zu werden und es zu bleiben.» Marc Victor Hansen, Autor von Hühnersuppe für die Seele

Zen-Reiki-Meinung

Beide Autoren sind Ärzte und zeigen anhand von eigenen Erfahrungen einen Weg, wie man mit einfachen Handgriffen und Energiegaben im Kopfbereich negative Emotionen beseitigt, die nach den Erfahrungen der Ärzte die Ursachen auch vieler körperlicher Krankheiten sind. Ein tolles Buch und für jeden zu empfehlen. Viele meiner Schüler haben es ausprobiert und waren beeindruckt. Du musst es eben nur wirklich tun. Es reicht also nicht, ein Buch zu lesen. Die einfachen Übungen sind der Schlüssel, wenn du sie ernsthaft und regelmäßig praktizierst.
Das ist somit ähnlich wie beim Reiki. Wenn du nur eine Einweihung machst, dann ist das der erste Schritt. Aber auch die Reiki-Kraft entwickelt sich beim regelmäßigen Üben. Du kannst aber schon nach wenigen Tagen sich die ersten Veränderungen bemerken. Auch wenn es vielleicht länger dauert, es lohnt sich, dran zu bleiben.

Geschrieben von Sylvi (Lehrer)

Sylvia Springer, Jahrgang 1954, hat 2002 die Zen-Reiki-Internetschule gegründet und leitet die Schule, Sie setzt sich seit dieser Zeit mit ihrem Team für die kommerzfreie Verbreitung von Reiki ein.

Zeige alle Artikel von Sylvi (Lehrer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  1. Hallo Sylvia,einen guten Tag wünsche ich Dir.
    Mein Name ist Hans-Gerd Pütz,
    geb.15.05.1941, also nicht mehr so ganz jung.
    Den Ersten u. Zweiten Grad Usui-Reiki habe ich von Brigitte Müller erhalten, die Meistereinweihung von Dietmar Otterstätter.

    Ich praktiziere Reiki seit über dreißig Jahren.
    Vor ca. 10 Jahren habe ich mich für Zen-Reiki interessiert und hatte Verbindung mit einem Zen-Reiki Lehrer in Hennef bei Siegburg aufgenommen, aber wie das Leben so spielt, durch viel Arbeit ist es nicht zu einem Treffen gekommen.

    Jetzt lese ich hier über Zen-Reiki und mein Interesse ist wieder geweckt.
    Gibt es eine altersbedingte Grenze fürs Erlernen von Zen-Reiki?
    Während einer Selbstbehandlung hatte ich u.A. geistige u. bildliche Verbindung mit Sumerern die mir naturmedizienischen Rat in Form von Bildern gegeben haben.
    Drei weise Heiler haben sich um mein Verstehen bemüht.
    Des öftren hatte ich bei Reiki-Behandlungen “Innenbetrachtungen“ bei den Empfängern.

    Für mich als Handwerker war es öfter schwer zu verstehen was da so alles geschehen ist.
    Jetzt bin ich Rentner und behandle nur noch meine Frau und mich.

    Ist jetzt die Zeit für Zen-Reiki?
    Mit lieben Grüßen
    Hans-Gerd

    1. Lieber Hans-Gerd,
      es gibt keine Altersgrenze, etwas Neues zu lernen, weder bei Reiki noch auf einem anderen Gebiet deiner Entwicklung. Du kannst also noch weiterlernen. Allerdings solltest du dich fragen, warum und ich welche Richtung du gehen möchtest. Du hast den Meistergrad und für das Arbeiten an dir oder deiner Familie ist es mehr als genug. Also frage dich, warum will ich weitergehen und in welche Richtung? Was soll sich verändern in deinem Leben?
      Liebe Grüße
      Sylvia