Fremdenergien trotz oder durch Reiki?

FremdenergienIn den letzten Wochen ist das Thema Fremdenergien in aller Munde. Für Dani und mich vollkommen unverständlich. Wir hatten von Anfang an ein so tiefes Urvertrauen in den Plan unserer Seele, in alles Gute, was uns umgibt, dass wir uns immer geschützt gefühlt haben.
Und obwohl ich so viele Jahre Reiki lehre, Hunderte von Weihen gemacht habe, ist es mir in der ganzen Zeit genau einmal passiert, dass ich körperliche Symptome eines Schülers übernommen habe, die unangenehm waren.
Und auch das sehe ich eher als interessante Erfahrung, mich zu lehren, dass es so etwas gibt, auch wenn ich sonst nicht daran glaube.

Warum fühlen manche Menschen Fremdenergien und andere nicht?

Die Frage stellt sich natürlich. Und wenn man das Internet bemüht, gibt es inzwischen ein Arsenal an Selbsthilfebüchern, Apparaten, die einen schützen sollen und noch mehr helfende Medien, die nicht ganz uneigennützig an der Befreiung mitwirken wollen. Weil es einen wirklichen Bedarf gibt.
Jeder Mensch hat sein eigenes Energiefeld, das ihn in Form der Aura umgibt. Die Auren der Menschen stehen ebenso in Interaktion, wie die Menschen selbst. Ihr kennt das alle. Manchmal kommt man in einen Raum und würde am liebsten auf dem Absatz wieder kehrt machen. Die Stimmung, sprich die Schwingung, die dort herrscht, ist einfach nur belastend.
Die Frage ist, wie gehe ich damit um? Kann ich es abtropfen lassen oder werde ich davon angesteckt? Habe ich ein wirklich starkes und intaktes Energiefeld, dann macht mir das relativ wenig aus, ich kann sogar mit meiner eigenen Ausstrahlung die Energie der Gruppe anheben und vielleicht sogar die komplette Stimmung kippen.
Und es gibt wieder andere Menschen, die einfach gar keine Antennen haben, denen die Stimmung der anderen völlig gleichgültig ist. Auch diese Gruppe ist geschützt, es sind die wenig Sensitiven.

Wie stabil bist du selbst?

Jeder Mensch muss seine Grenzen kennen. Der eine, so wie Dani und ich, ist wie ein Baum, es gibt so schnell nichts, was ihn energetisch erschüttern kann. Der muss sich weder die Hände waschen noch die Ohrstecker abnehmen, wenn er Reiki macht. Ein anderer hingegen ist wie ein zarter Sämling, jeder Windstoß biegt und zerrt an ihm und es wird noch eine Weile dauern, bis er einen Stamm hat, der ihm Halt gibt, um den Unbilden der Natur standzuhalten.
Prüfe also, wo du stehst und kenne deine Grenzen. Das ist ganz wichtig, wenn du dich in Richtung Energiearbeit bewegst.

Verstärkt Reiki meine Angst vor Fremdenergien?

Wenn du selbst nicht so stabil bist, wenn du sogar das Gefühl hast, ständig mit dem Thema Fremdenergien ein Problem zu haben, dann wäre es besser, du lässt die Hände von Reiki. Es kommt dann für dich darauf an, erst einmal aus dem Sämling zum Jungbaum zu werden, also eine gewisse seelische Stabilität zu erlangen.
Warum sagen wir das? Reiki reinigt deine Energiekanäle, macht sie also einerseits durchlässiger, andererseits auch stärker. Du kannst also nach einer Weihe mehr Energie kanalisieren und durch dich hindurchfließen lassen. Reiki ist eine weiße Energie, Reiki selbst fügt dir nie einen Schaden zu. Aber durch deine Offenheit kannst du bei zu wenig Eigenschutz auch die negativen Energien aus deinem Umfeld stärker spüren.

Schützt Reiki vor Fremdenergien?

Auch hierzu unsere Meinung, ja, das tut Reiki. Nicht umsonst gibt es spezielle Reiki-Symbole für die Erdung und den Schutz. Aber du musst darauf vertrauen. Stell dir vor, du hast einen Feuerlöscher im Haus. Hast du das Gefühl, das könnte dir helfen, wenn ein Brand ausbricht oder hast du eher das Gefühl, der Feuerlöscher könnte nicht funktionieren, wenn ein Brand ausbricht?
Gehörst du zur zweiten Gruppe, dann wirst du es auch schwer haben, der Kraft der Reiki-Symbole zu vertrauen.

Was kann mir denn sonst noch helfen?

Wie eingangs erwähnt, das Internet ist voll mit Büchern, Tipps und Säuberern in Menschenform. Du kannst meditieren, mit positiven Affirmationen arbeiten, einen Baum umarmen, Singen, ein Salzbad nehmen und vieles mehr. Egal was du tust, wenn du nicht daran glaubst, wird keine dieser Methoden den Durchbruch bringen. Es gibt keine objektive Realität, die Welt ist das, zu dem wir sie machen.
In diesem Sinne machen wir uns eine geschützte Welt.

Geschrieben von Sylvi + Dani

Sylvia Springer und Daniela Betz leiten seit 2018 gemeinsam die Zen-Reiki-Internetschule. Sie betreuen die Schüler, entwickeln die Seite gemeinsam weiter. Beide verbindet eine einzigartige Seele und eine elysische Freundschaft.

Zeige alle Artikel von Sylvi + Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  1. Einiges habe ich schon gehört von sogenannten Fremdenergien. Allerdings habe ich keine negativen Erfahrungen gemacht bisher. Für mich war und ist Reiki nicht nur eine wundervolle Art anderen Menschen zu helfen, sondern auch mir selbst. Die einzelnen Einweihungen haben bei mir sehr viel in Gang gesetzt, mich in einen tiefen Frieden gebracht mit meiner Kindheit aber auch mit der darauf folgenden Zeit. Wenn jemand zu mir zum allerersten Mal zum Reiki kommt, so erkläre ich vorab, dass viele Dinge an die Oberfläche kommen können durch eine Reiki-Behandlung. Ich habe schon vieles gefühlt, was auf den Menschen lastet, jedoch habe ich es nicht als unangenehm empfunden. Eher hatte ich das große Glück, derjenigen/demjenigen mit wohl gewählten Worten Fragen stellen zu können, die sie/ihn dazu brachten, die Situation in der sie sich befanden zu erkennen. Das Erkennen macht handlungsfähig. Die Reiki-Energie gibt dann bei ebendiesen Menschen den nötigen Elan die Dinge anzugehen und nicht weiter in der passiven Haltung zu verharren.
    Von meinen Kindern habe ich schon des Öfteren ganz bewusst Schmerzen über mich abfließen lassen. Auch das habe ich nie als schlimm empfunden. Auch ich bin durch die Einweihungen empfindsamer geworden, das kann ich nicht leugnen. So fühle ich Energien von Verstorbenen, die sich ab und zu hier bei uns aufhalten. Ein junger Verstorbener war eine ganze Weile hier. Das war anstrengend aber auch wunderbar. Ich finde es immer wieder eine bereichernde Erfahrung, diese Energien zu fühlen. Insgesamt bin ich der Meinung, dass nichts Negatives aus Reiki hervorgeht und dass es in der Regel unsere begrenzenden Gedanken sind, die uns bisweilen Angst machen. Ich kann mir ein Leben ohne Reiki nicht mehr vorstellen.

  2. Liebe Sylvia, liebe Dani!

    Danke, dass ihr etwas zum Thema Fremdenergien geschrieben habt!

    Die erste Erfahrung mit Fremdenergien bei mir war vor knapp 2 Jahren. Die Situation ist mir aber erst vor 2 Monaten erzählt geworden, als ich mit der gleichen Person einen ähnlichen Energiekontakt bewusst und wesentlich intensiver erlebt habe!
    In den letzten 2 Wochen habe ich es auch in der Nähe von anderen Personen gefühlt. Es sind ausschließlich Schmerzempfindungen gewesen!
    Seit Ende letzten Jahres bin ich Reiki-Schülerin und trainiere noch für die 1ste Weihe! In den Übungsphasen lerne ich meinen Körper besser kennen und spüre Veränderungen wesentlich schneller. Diese Wahrnehmungsverbesserung entwickelt sich aber anscheinend auch auf mein Umfeld!
    Natürlich kann man es als eine Belastung sehen, aber da ich es nur bei Menschen empfinde, die mir nahe stehen, ist es für mich eine Bereicherung!
    Ich kann intensiver auf die Bedürfnisse meiner Herzensmenschen eingehen und lerne gleichzeitig mich abzugrenzen!

    Liebe Grüße
    Anna

    1. Hi,

      jetzt schreibe ich mir schon selbst eine Antwort! 😀

      Mir ist ein Buch über Fremdenergien in die Hände gefallen…
      Da wurde noch wesentlich mehr als Fremdenergie bezeichnet!
      Aus der Psychologie kannte ich es unter anderen Begriffen!
      Schon interessant, wie sich Kreise schließen!

      Liebe Grüße
      Anna

  3. Leider wusste ich vor Reiki nichts von Fremdanhaftungen und auch nicht, was Mensch energetisch anrichten können. Ja, glaube versetzt Berge, dass ist richtig. Allerdings finde ich, dass Menschen vor den Reikiweihungen darüber aufgeklärt werden sollten, was eventuell passieren könnte und was für Aufgaben mit Reiki 2 auf einen zukommen, bevor man eingeweiht wird. Ich. finde das so nicht Achtsam. Ausserdem, ob sich die Menschen die Eingeweiht werden wollen, sich wirklich mit allen folgen mit dem Thema Karma auseinander setzen wollen und was in dem Glauben damit zusammenhängt. Wie gesagt, es kann sehr gefährlich für Menschen sein. Auch was nach einer Einweihung passieren kann. Ich möchte mich von allem was mit Reiki und Buddhismus zu tun hat, lösen. Es ist nicht mein Weg. Wir haben nur dieses eine Leben und das sollten wir uns so gut wie möglich gestalten. Mit einem festen Glauben an ein Selbstbestimmtes Leben. Es gibt bestimmt auch viel Gutes. Ich möchte Reiki nicht schlecht machen, aber es ist nicht mein Weg. Meine Lieblingsregel, gerade heute bleibe ich ruhig und gelassen. In diesem Sinne, verabschiede ich mich von Reiki und wünsche allen alles Liebe und gute.

    1. Hallo Anouschka,

      schade, dass du so negative Erfahrungen gemacht hast und Reiki nicht dein Weg ist. In deinen Zeilen schwingt etwas Angst, Zweifel und Enttäuschung. Das tut mir leid für dich. Da hast du für dich die richtige Entscheidung getroffen, dass dein Weg ein anderer als Reiki ist und das ist gut so. Aus Erfahrungen lernen wir.
      Ich kann zur Einweihung noch nicht viel sagen, da ich sie noch nicht habe. Mit Reiki habe ich mich allerdings schon seit Monaten befasst und viele Infos sowie Feedback im Umfeld und natürlich auch im Internet bekommen. Aus diesem Grund freue ich mich auf die Einweihung und auch das Arbeiten und Weiterentwickeln danach.

      Bevor ich eine Entscheidung treffe, beschäftige ich mich immer mit der Materie ausführlich, denn ich bin für mein Handeln verantwortlich. Ich gehe auch nicht ins Kino ohne mich vorher mit dem Film befasst zu haben. Natürlich bin ich vorab auch auf Karma gestoßen und habe mich mit dem Buddhismus, Hinduismus etc. beschäftigt aber weil es mich interessiert und nicht weil ich muss oder es ausschlaggebend für Reiki ist.

      Reiki ist eine Möglichkeit mit der existierenden Energieform (Lebensenergie), zu arbeiten, die auch Teil unterschiedlichster Religionen geworden ist aber schon vorher da war, ist und sein wird. Reiki ist wie ein Handwerk und die Ki-Energie wie ein Werkzeug , dass wir wieder lernen zu bedienen. Viele Völker arbeiten mit der Lebensenergie. Sicher gibt es noch jede Menge anderer Energien aber ich bin der Meinung, dass Reiki nichts Schlechtes ist. Es ist ein universeller Strom, mit dem wir arbeiten können oder eben nicht. Die Elektrizität ist auch nichts gutes oder schlechtes: sie ist einfach. Und die Welt ist mit allem in stetigem Energieaustausch. Fremdenergien und Fremdanhaftungen sind etwas anderes aber nicht Reiki. Natürlich öffnen wir uns und der eine und der andere mag sensibler reagieren aber auch das gehört dazu. Wir lernen und üben und kommen voran, wenn wir uns dafür entscheiden. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du deinen Weg findest und das wirst du. Für dich auch alles Liebe und Gute.