Richtig bewerben

Richtig bewerbenImmer wieder bekommen wir Anfragen von Menschen über unser Kontaktformular, die bei uns Schüler werden wollen, aber mit richtig bewerben wirklich nichts zu tun haben. Trotz Bitte um eine ausführliche Vorstellung sind diese nicht wirklich aussagekräftig. Darum möchten wir in diesem Beitrag noch einmal zusammenstellen, was bei uns zu einer ordentlichen Bewerbung gehört.

Du möchtest, dass sich der Lehrer ein Bild von dir machen kann, dass du eine Chance bekommst, als Schüler aufgenommen zu werden. Also schreib doch bitte so ausführlich und informativ über dich, dass dieses Bild entstehen kann.

Stell dir doch dabei beim richtig bewerben die folgenden Fragen:

  • Was macht dich als Mensch aus, womit unterscheidest du dich von anderen?
  • Wie ist dein Wunsch entstanden, Reiki zu lernen?
  • Warum machst du jetzt gerade den entscheidenden Schritt und bewirbst dich?
  • Was hast du bisher auf deinem spirituellen Weg erlebt?
  • Was erhoffst du dir von Reiki für dein weiteres Leben?

Und nun fang bitte an, etwas Persönliches zu erzählen.

Kindheit und Jugend

Vielleicht ist es schon lange her, vielleicht denkst du auch, es hat keine Bedeutung mehr. Aber trotzdem prägt uns die Kindheit, unser Elternhaus, Geschwister, die Schulzeit und unser Weg in die Selbständigkeit. Sind wir geliebt worden? Haben wir uns als Kinder wohlgefühlt in einem Leben, bei dem wir noch keine Alternativen hatten, sondern das wir mitleben mussten? Wie siehst du diese Zeit aus heutiger Sicht und wie hast du sie damals erlebt? Was hat dazu geführt, dass du diesen Abschnitt deines Lebens heute anders betrachten kannst?

Richtig bewerben: Partnerschaft, Familie und Beruf

Du bist erwachsen geworden, verdienst heute dein eigenes Geld und arbeitest. Wie fühlst du dich in deinem Beruf? Hast du deinen Berufsweg vielleicht in deinem Leben verändert und warum? Siehst du in deinem Beruf deine Berufung? Möchtest du etwas verändern? Wenn du dir jetzt die Fragen stellst, ob der Beruf für deinem Wunsch, Reiki zu lernen, zu tun hat, können wir dich beruhigen. Es ist egal, welchen Beruf du hast oder welchen Schulabschluss. Darauf kommt es nicht an. Aber im Beruf verbringen wir sehr viele Stunden unseres Lebens, er kann uns fordern, fesseln oder auch unterjochen. Ich kann ihn mögen oder auch nicht. Er kann mir als Broterwerb dienen oder als Selbstverwirklichung. All das sagt wieder viel über dich und dein Leben aus. Darum ist es wichtig, dass du darüber nachdenkst und es für dich auch reflektierst.
Ein weiterer Bereich, der dein Leben als Erwachsener ausmacht, ist das Gründen einer eigenen Familie. Wir suchen uns einen Partner oder eine Partnerin, wir bekommen vielleicht eigene Kinder und lassen damit unsere eigene Kindheit endgültig hinter uns. Ja, wir sehen die dann oft in einem anderen Licht, auch unsere Eltern und alles, was sie für uns getan haben.
Auch wenn wir mit dem Wunsch starten, alles viel besser machen zu wollen, merken wir, dass wir unsere eigenen und neuen Fehler gemacht haben, die unsere Kinder vielleicht bei ihren Kindern nicht wieder machen wollen. Also dürfen wir auch hier etwas nachsichtig mit uns sein.
Was denkt deine Familie über deinen Wunsch, Reiki erlernen zu wollen? Hast du das bereits besprochen? Wirst du es besprechen und was denkst du über die möglichen Reaktionen?

Interessen, Freizeit

Was macht dich glücklich in der Zeit, in der du nicht arbeitest? Womit verbringst du diese Zeit? Was brauchst du, um als Mensch zufrieden zu sein? Sind es Freunde? Ist es die Natur? Machst du Sport? Wie wichtig ist dir gesundes oder gutes Essen? Was tust du für deinen Körper, dein Werkzeug, das dir das Leben und Erfahren möglich macht? Bist du mit deinem Körper und Aussehen im Reinen? Was möchtest du ändern?

Richtig bewerben: Spirituelle Erfahrungen bisher

Der Wunsch, einen spirituellen Weg zu gehen, entsteht meist nicht von heute auf morgen oder kommt einem als momentane Eingebung. Bei den meisten Menschen ist es eine längere Suche nach dem Sinn des Lebens. Meist haben wir scheinbar alles, alles ist nach außen perfekt. Aber in uns nagt etwas, die Frage, ob das wohl alles ist oder ob da noch etwas kommen wird. Wir ahnen, dass wir mehr sind als unser Körper, unser Geist, unsere Gedanken, aber wir können es nicht greifen, es hat keine Form. Wir beginnen zu lesen, wir gehen auf Veranstaltungen, besuchen Kurse. Irgendwann kommt dann auch das Wort Reiki in unser Leben. Gehe zurück und erzähle, wie alles begonnen hat. Was erwartest du, wenn du Reiki lernst, was soll in dein Leben treten? Was bist du bereit, dafür zu tun? Darum gehört auch dieser Bereich unbedingt zum richtig bewerben dazu.

Warum hast du deinen Lehrer gewählt?

Du hast dir unsere Profile angesehen und dich entschieden für einen von uns. Warum? Oder ist es dir vollkommen egal, Hauptsache, du kannst es lernen? Letzteres wäre schlecht, denn der Lehrer sollte zu dir passen. Wenn keiner von uns passt, dann bist du einfach hier verkehrt, dann solltest du in den Weiten des Internets solange suchen, bis es Klick machst. Du gehst mit dem Lehrer eine energetische Verbindung ein, die bestehen bleiben wird. Du kannst auch sagen, es wird deine spirituelle Partnerschaft. Wir müssen nicht heiraten, du kannst auch in deinem Leben mehrfach deine spirituellen Lehrer wechseln, trotzdem hinterlässt jeder Lehrer seinen energetischen Fußabdruck in deiner Seele, drum prüfe also auch hier, mit wem du dich verbinden möchtest und mit wem lieber nicht.

Und wenn das alles umsonst ist?

Du denkst jetzt vielleicht, was für ein Aufwand. Was die alles von mir wissen wollen für eine simple Einweihung. Wenn du so denkst, dann spare dir und uns doch einfach die Zeit. Weil wir dann für dich nicht richtig sind. Ja, es kann sein, dass du es umsonst machst, weil dein Lehrer dich am Ende nicht ausbilden kann oder möchte. Aber war es dann wirklich umsonst? Hat es dir nicht geholfen, Dinge über dein Leben zu reflektieren, etwas wieder besser zu erkennen? Alles, was wir denken, alles, was wir tun, wird die Früchte in unser Leben tragen, die notwendig sind. Der Zeitpunkt, wann das passiert spielt keine Rolle.
Wir jedenfalls freuen uns auf dich und deine Bewerbung.

Zum Bewerbungsformular

Geschrieben von Sylvi + Dani

Sylvia Springer und Daniela Betz leiten seit 2018 gemeinsam die Zen-Reiki-Internetschule. Sie betreuen die Schüler, entwickeln die Seite gemeinsam weiter. Beide verbindet eine einzigartige Seele und eine elysische Freundschaft.

Zeige alle Artikel von Sylvi + Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

  1. Hallo und Guten Abend,

    ich habe begonnen mich mit Numerologie und Kartenlegen zu beschäftigen. Bin dabei auf Eure Seite gestoßen und wurde neugierig, Die Seite ist sehr informativ aufgebaut und hat mich mit meinen 66 Jahren dazu bewegt diese Zeilen
    als ein Anfang zu schreiben.

    Mit herzlichen Grüßen

    Hans Günter Deistung