Imara-Reiki

Erhöhung deiner Reiki-Energie durch Imara-Reiki

Imara ist eine Form der Reiki-Energie, die auf einem höheren Energielevel schwingt, als sie im traditionellen Reiki bekannt ist. Du kannst diese Energie nur dann erlernen, wenn du bereits die Meistereinweihung im traditionellen Reiki empfangen hast. Viele Anwender von Imara-Reiki ordnen diese Energie dem Energie-Level 5 zu. Usui-Reiki hat das Level 1 bis 3 und Karuna-Ki-Reiki schwingt auf dem Energie-Level 4.

Grundsätze der Arbeit mit Imara-Reiki

Imara ist eine intensive Energie und durch folgende Grundsätze charakterisiert:

  • benötigt keine Symbole
  • nutzt einen unterschiedlichen, aber einfacheren Weg, Einweihungen weiterzugeben
  • ist spezialisiert, Belastungen aus vergangenen Leben zu heilen
  • arbeitet sehr gut bei der Auflösung verdrängter Probleme
  • kann dich von Verletzungen des Emotionalkörpers befreien
  • nutzt eine sehr einfache, aber intensive Fernheilungsprozedur
  • kann verwendet werden, um Kontakt mit Engeln und geistigen Führern aufzubauen
  • hilft sehr oft, Botschaften des Unterbewusstseins zu empfangen und zu deuten.

Barton Wendel channelte die Imara-Energie. Er und sein Bruder Geoffry bereiteten Imara für die Menschen so auf, wie es heute gelehrt wird. Imara bedeutet mehr … in Bezug auf die höhere Schwingung der Energie.
Vergewissere dich als Imara-Meister/Lehrer vor jeder Einweihungen, dass der Empfänger genügend vorbereitet ist, die Imara-Energie zu empfangen. Eine Einweihung sollten frühestens 30 Tage nach einer Meistereinweihung in Usui-Reiki erteilt werden. Diese Zeitspanne ist als absolutes Minimum zu verstehen, besser ist es in jedem Fall länger zu warten. Stelle sicher, dass sich die Usui-Energie vollständig entfaltet hat und keine energetische Überladung durch die Imara-Energie auftritt.

Wie arbeitet man mit Imara-Reiki?

Um zu beginnen, sprich in Gedanken “Laho-Chi” (sprich: Laiho schie) mindestens dreimal. Mehrere Wiederholungen bauen eine stärkere Energie auf. Beginne mit drei Wiederholungen und wenn du übereinstimmung fühlst, setze die Kontaktaufnahme fort.
Lege deine Hände dort auf, wohin du die Energie senden willst. Lasse die Energie fließen. Es ist möglich, dass du die Energie durch deine Hände oder deinen Körper fließen spürst. Die Energie fließt so lange, bis du die Verbindung beendest, unabhängig davon, ob du den Energiefluss wahrnehmen kannst oder nicht. Löse deine Hände, wenn du fühlst, dass genug Energie geflossen ist.

Wenn du Laho-Chi aktivierst, erscheint die Energie häufig als Wirbelsturm. Du brauchst Zeit, um diese Fähigkeit zu entwickeln, sei also geduldig. Als Anfänger übst du mit geschlossenen Augen. Die Farbe, mit der die Energie begleitet wird, ist meist grün oder purpur. Ebenso kannst du aber auch andere Farben sehen. Wenn du möchtest, verbinde diese Farbe mit dem Tornado.
Wer mit geistigen Führern arbeitet oder arbeiten möchte, spricht: “Laho-Chi, bitte heile oder Laho Chi, bitte heile mich” und wiederhole dieses dreimal. Der Führer kann in Gestalt eines alten chinesischen Mannes erscheinen.

Ausbildungsvoraussetzungen für Imara-Reiki

Geschrieben von Sylvi (Lehrer)

Sylvia Springer, Jahrgang 1954, hat 2002 die Zen-Reiki-Internetschule gegründet und leitet die Schule, Sie setzt sich seit dieser Zeit mit ihrem Team für die kommerzfreie Verbreitung von Reiki ein.

Zeige alle Artikel von Sylvi (Lehrer)

LOGIN