Mein Reiki-Geschichte

Ich bin Alexander und hatte Leben lang ein sehr starkes Interesse an allem, was ungewöhnlich war. Alles, was wir in der normalen Schule, Kirche oder Gesellschaft an Wissen mitbekommen, schlisst die Naturheilkunde aus. Diese wird von dem meisten eher schlecht als recht verurteilt und auch über die, die es für sich entdeckt haben.

Ich erinnerte mich, an all die ungewöhnlichen Sachen, die ich mal wieder, durch Begegnungen mit verschiedenen Heileren gesehen habe, lass Bücher und entdeckte dabei, dass alle, wenn sie über den menschlichen Körper und Geist reden, die gleichen Grundsätze, und auch das gleiche Verständnis haben.

Mein erstes Reiki Buch, das ich gelesen habe, war das Reiki-Kompendium. Ich habe mir die Symbole, die Bedeutung dieser, sowie das Verständnis von Mantras erlesen.

Wie findet man einen Reiki-Lehrer?

Auf YouTube fand ich einen Reikianer, der Vorträge, Hilfestellungen usw. gegeben hat, nun war ich Feuer und Flamme, wusste aber nicht wo und wie man sich anmeldet, oder wie man an einen Lehrer herankommt.

Mich fand ganz zufällig eine Reiki Lehrerin, und ich bekam meine erste Weihe, die mich einiges an Geld gekostet hat.

Wir Menschen sind auf einander angewiesen, in dem wir das Wissen annehmen und dann weitergeben, bezahlen dafür Lehrgeld, einige machen sich damit berufstätig, alles hat sich auf einmal nur um das eine gedreht, es entsprach nicht meiner Vorstellung, und ich war nicht mehr bereit mit ihr diesen Weg weite zu gehen.

Das hier ist nur meine Meinung;

Wir alle, haben Gaben, verborgene Kräfte und eigene Interessen, wenn jemand uns dabei Hilft, sich zu entfalten, dann ist es mehr als ehrenhaft, und sollte vom Herzen kommen.

Bezahlt uns jemand für die erbrachte Leistung, dann nur, weil er sich selbst, freiwillig dazu entschieden hat.

Ich finde Zen-Reiki

Eines Tages bin ich über die Seite von Zen-Reiki gestolpert, hier haben sich Menschen zusammengetan, die das Finanzielle nicht in Vordergrund stellen.

Das war genau das was ich schon die ganze Zeit gesucht habe. Am Anfang war ich sehr skeptisch. Ich wusste nicht, wie es mit einer Ferneinweihung funktioniert, habe alles auf diesen Seiten gelesen, nichts ausgelassen. Ich habe mir viele Lehrer angeschaut und entschied mich aus dem Bauch heraus für eine neue Lehrerin, die mich noch ein Stück begleiten sollte. Die Anmeldung und die Kommunikation hat auf Anhieb geklappt.

Meine erste und zweite Ferneinweihungen waren sehr intensiv und auf jeden Fall vergleichbar mit einer konventionellen Weihe.

Alex

Geschrieben von Sylvi (Lehrer)

Sylvia Springer, Jahrgang 1954, hat 2002 die Zen-Reiki-Internetschule gegründet und leitet die Schule, Sie setzt sich seit dieser Zeit mit ihrem Team für die kommerzfreie Verbreitung von Reiki ein.

Zeige alle Artikel von Sylvi (Lehrer)