Zen-Reiki-Vision 2002-2020

Visiion 2020Die beiden Zahlen haben etwas Magisches. Seit 2002 besteht die Schule und ich bin damals mit der Vision gestartet, Reiki ohne Kommerz für jeden zur Verfügung zu stellen, der es erlernen möchte. Nun haben wir das Jahr 2020, die letzten zwei Ziffern der Jahreszahl haben ihren Platz getauscht. Der Vision bin ich treu geblieben und mehr als 9000 Schüler konnten bei Zen-Reiki ausgebildet werden.

Jahrbuch 2019: Teil 2

Jahrbuch-2019-teil-2Die Wogen haben sich nach den sehr stürmischen Zeiten gleich zu Beginn des Jahres 2019 nun etwas geglättet und wir versuchen alle noch unsere Position zu finden. Auch die anfängliche Verwirrung mancher Schüler, wo ist denn nun mein Lehrer, ebbt nach und nach ab. Klar kommen vereinzelt Nachfragen, wo kann ich denn nun weiterlernen, wer bildet mich weiter aus? Hier nochmal ganz kurz: auch wenn die Lehrer nun nicht mehr an unserer Schule tätig sind, so bleiben sie doch Lehrer und jeder Schüler kann seine Ausbildung auch dort weiterführen.

Lehrersicht und Schülersicht von Dani

LehrersichtLehrersicht und Schülersicht? Wie unterscheidet sich das? Was erwarte ich als Schüler von meinem Lehrer und als Lehrer von meinen Schülern?
Nachdem ich nun, seit knapp einem Jahr Lehrer an dieser Schule sein darf, möchte ich heute die Gelegenheit nutzen, einmal einen kleinen Bericht über das Lehrer und das Schüler Dasein zu schreiben.

Warum ich Reiki-Lehrer bin

Reiki-LehrerKennst du das auch? Wir tun in unserem Leben oft Dinge, die wir nicht mehr hinterfragen. Sie gehören zu unserem Alltag, sind irgendwie integriert. Lange Zeit tun wir sie aus einer Routine heraus immer wieder.

Und dann kommen Tage, wo uns dieser Alltag so zumacht, dass wir das Denken mal wieder einschalten. Wir stellen uns Fragen, warum wir genau diese Arbeit machen, warum wir mit diesem Menschen verheiratet sind, warum wir auf diese öde Party immer wieder gehen, obwohl sie uns nichts gibt.

Das sind die wichtigen Tage. Wir durchbrechen die Routine und leben und erleben wieder.