Forum

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Die Angst vor dem Corona-Virus und wie geht es dir damit?

Ihr Lieben,

ich möchte mal wieder ein Thema anschneiden, was ja anscheinend derzeit die Welt bewegt. Corona und wie wir damit umgehen. Regionen werden abgeriegelt, Veranstaltungen abgesagt, Messen finden nicht statt. Die Börsen stürzen ab.

Handschuhe und Desinfektionsmittel kosten das 20-40 fache des Normalpreises, die Läden werden  geplündert, als wenn die nächste Hungersnot morgen vor der Tür.

Wie ist Eure Meinung dazu? Habt Ihr Angst vor dem Virus und wie geht Ihr damit um?

Liebe Grüße

Sylvia

Liebe Sylvia,

seit Jahren haben wir keinen Fernsehanschluss mehr, seit ca 5 Jahren höre ich keine Nachrichten mehr im Radio ( Ursprünglich aus dem Grund, damit meine Kinder nicht so viel von der Gewalt in jeglicher Form aufnehmen) und seit einem Jahr, habe ich auch keine Tageszeitung mehr.

Ich nähre mich gezielt mit dem, was mich interessiert. Hauptsächlich positiv stimmende Dinge!

Aus dem Grund geht der Virus nicht unbemerkt an uns vorbei, aber die Chance mir Angst zu machen ist sehr gering. Vielleicht habe ich über die Zeit auch gelernt mehr zu hinterfragen.

Diesen Wahn kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt so viel schlimmere Dinge auf unserem Planeten für mein Empfinden. Da ist dieser Virus dich eher mit einem Pups der quer sitzt zu vergleichen. Ausgesprochen unangenehm, aber wenn er raus ist, beruhigt sich die Situation wieder....

 

Hoffentlich war das jetzt nicht zu sarkastisch.  Es ist nur mein Empfinden, ohne viel Wissen...

Ich würde euch alle trotzdem umarmen 😀

 

Liebe Grüße

Anna

 

Hallo zusammen,

ich denke immer: ok wieder etwas Neues aber nicht mit mir. Ich schaue kein TV seit vielen Jahren aber hole mir die News aus den freien Medien. Natürlich bekommt man auch viel von der Panikmache mit aber hier in Spanien ist es wesentlich entspannter als in Deutschland. Teils bin ich sehr schockiert darüber, welch Unruhe in einem doch harmonischen 2020 herrscht. Aber ich denke es ist die Zeit der großen Veränderung.

Beim nüchternen Betrachten der Nachrichten wird so viel Angst, Unwissenheit und Machtlosigkeit vermittelt, dass viele die sich darauf verlassen und das Glauben ganz klar in die Panik geführt werden. Es macht den Anschein, als würde der Virus für viele unterschiedlichen Dinge genutzt.....da man plötzlich über viele andere Dinge nicht mehr berichten muss. Plötzlich gibt es keine Buschfeuer mehr, Terroranschläge verschwinden, man muss sich nicht mehr mit Opfern von Übergriffen politsch auseinander setzen etc.....Da könnte man fast das Gefühl haben, einigen Institutionen scheint der Virus zu nützen.

Wie schon gesagt, nicht mit mir. Ich gehe dem Wahnsinn mit viel Meditation und innerer Ruhe entgegen. Panik und Angst sind keine Option und hoffentlich wird der Virus in 2 Monaten Vergangenheit sein, wenn die Temperaturen steigen. So wie es jedes Jahr bei sämtlichen anderen Viren und Grippen ebenfalls der Fall ist. Über die Influenza-Toten spricht derzeit niemand und ich denke nicht, dass alles Corona ist....

Wie auch immer. Vorsorge kann man betreiben aufgrund der eventuell entstehenden Lieferengpässe aber ohne Panik und vor allem auch im Denken an andere. Es kann nicht sein, dass Transporter überfallen oder die Desinfektionsmittel von Kinderstation und Co. gestohlen werden. Was ist das bitte für ein egoistisches Handeln, wenn man auch an die zu behandelnden kleinen und großen Patienten denkt? Auch moralisch verwerflich finde ich es aus dieser Situation Profit zu schlagen. Normalerweise wäre es richtig, dass z.B. die WHO und die Staaten dafür Sorge tragen die Bürger der einzelnen Länder mit Schutzmitteln zu versorgen. Darüber hinaus ist Eigenverantwortung der Menschen ebenso wichtig.

Mein Weg sind keine Panik, Meditation und das Teilen schöner Momente mit Familie, Freunden und Bekannten. Nicht umsonst sagt man: in der Ruhe liegt die Kraft und so kann jeder sich selbst positiv beeinflussen und sich dem entgegenstellen was kommt. Eine gewisse Vorsorge habe ich bereits Stück für Stück getroffen und das kann nie falsch sein.

Liebe Grüße,

Christian

Hallo an alle,

Panik nein Danke so meine Devise. Wenn man sich in den freien Medien etwas umschaut, dann wird man bemerken, das jährlich tausende Menschen an einer normalen Grippe sterben und ich spreche hier nur von Deutschland. Weltweit geht es sogar weit in die hunderttausende. Und jedes Jahr aufs neue wird dann empfohlen "Grippeschutzimpfung". Aber bitte was soll das? Es gab Jahre da hat ein Privatversicherter eine vierfach Impfung bekommen, ein gesetzlich Versicherter aber nur eine dreifach Impfung. Und schwups sind alles am vierten Erreger erkrankt. Wer hat am Ende gewonnen? Die Pharmakonzerne die für viel Geld ihre Impfstoffe vertickt haben. Heutzutage wird aus dieser Panikmache Profit geschlagen und dies in sämtlichen Bereichen. Und wie reagieren wir? Viele verhalten sich wie Lemminge und rennen der Masse hinterher. Machen Hamsterkäufe und sonst was. Desinfektionsmittel sind mittlerweile utopisch teuer, bei anderen Artikeln greift man ins Leere. Klopapier und Wasser hier bei uns mittlerweile Mangelware. Nudeln? Was ist das? Jetzt stellen wir uns mal die Frage was passiert denn nun, wenn der Strom ausfällt. Viel Spaßt mit den Nudeln. Vielleicht sollte man sich noch ein Survivalpackage im Internet bestellen oder die Campingausrüster plündern. Diese Weltuntergangszenarien sind einfach nur lächerlich. Und ich werde mich daran nicht beteiligen.

Dani

Es wird immer abstruser. Wenn jetzt schon unsere Kanzlerin von 70% infizierten in Deutschland spricht und dass 25% der Senioren sterben werden, dann frage ich mich, wo beerdigt man die? Wir brauchen eindeutig Massengräber und mehr Friedhofsmitarbeiter, denn der Platz wird nicht reichen. Ist das eine neue Möglichkeit, das Rentensystem in Ordnung zu bringen?

Angst ist leider der größte Krankmacher. Erinnert Ihr Euch an die Geschichte, wo man dem Todkranken im Krankenhaus gesagt hat, dass alles gut ist und dem Bettnachbarn, der eigentlich gesund war, dass es leider keine Hoffnung gibt? Wer ist gestorben? Der Gesunde!

Das, was wir glauben, wird in vielen Fällen passieren und das nennt man selbsterfüllende Prophezeiung.

Also bleiben wir in unserer Mitte und machen diesen Wahnsinn geistig nicht mit.

Sylvi

Ich persönlich verfolge die Sache mit dem Corona Virus nicht,  da ich auch kein Fernsehen schaue. Jedoch kommt man auch im Internet nicht an diesem Thema vorbei.  Bei uns hier in Mecklenburg-Vorpommern herrscht keine Panik. In den Kaufhallen gibt es wie immer alles zu kaufen. Ich sehe keine leeren Regale. Vielleicht ist es auch deshalb so, weil in Mecklenburg-Vorpommern alles 100 Jahre später kommt, wie man so sagt. Ich frage mich wirklich, wer Interesse an dieser Panikmache hat und was sie damit verbergen wollen. Ich habe den Glauben, dass ich gesund bin und gesund sein werde. Die Wirtschaft mag mit solchen Panikattacken ja im Moment viel Geld verdienen, aber wenn alles vorbei ist, werden die Menschen ihre Vorräte aufbrauchen und nichts mehr einkaufen, weil ja genug vorhanden ist. Was hat das für einen Sinn? Wir sollten uns an den schönen Dingen des Lebens erfreuen. Zum Beispiel ist heute das Wetter hier an der Ostsee angenehm und voller Sonnenschein, was mich veranlasst hat, einen langen Spaziergang in der Natur zu machen.

Wer trotzdem Angst hat vor Krankheit, dem empfehle ich dieses Video: https://youtu.be/ySlZROUt4_w

Die Mit diesem Video kann man sein Unterbewusstsein neu programmieren.

Herzliche Grüße an alle

Elke

Seit kurzem ist auch in unserem Ort Panik ausgebrochen und die Schulen und Kindergärten werden geschlossen. Ich versuche, mich von dem Thema eher fern zu halten, was sich leider als schwierig erweist.

Angst vor der krankheit habe ich nicht, eher vor der massenpanik, da  die vibes sicher extrem sinken werden..

Hallo ihr Lieben,

gerade habe ich in  YouTube Video angesehen, wo es um Viren geht,  die niemals nachgewiesen werden konnten. Ich empfehle es jedem, der sich für die Wahrheit interessiert.

Liebe Grüße Elke

 

 

Fernhalten geht nun leider nicht mehr, da es immer mehr in unser Leben eingreift. Bei uns ist jetzt der erste Sport abgesagt. Und ich denke, das steigert sich noch. Wichtig ist, dass jeder von uns einen kühlen Kopf bewahrt, sich so gut es geht damit arrangiert und in seiner Mitte bleibt. Panik macht uns bestimmt eher krank als das Corona-Virus.

Sylvi

Auch hier ist Fernhalten nun sehr schwierig. Gestern beim Einkauf kam es mir so vor als, ob ich im absoluten Krisengebiet gelandet bin. Leere Regale wo immer man hinsieht. Und dieses Bild in fast jedem Supermarkt. Sämtliche Veranstaltungen bei uns wurden abgesagt. Die Schulen geschlossen usw. Ich denke auch, das es wichtig ist sich von dieser Panik die nach und nach aufsteigt nicht anstecken zu lassen und das positive Denken beizubehalten.

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit und ich möchte mich dort nicht einreihen, auch wenn es mittlerweile bei fast jedem Einschränkungen gibt, heißt es auch weiterhin einen kühlen Kopf zu behalten und nicht auf den Zug der Panikmache aufzuspringen.

Dani