Forum

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Materielles ... Heilsteine usw

12

Bin ein durchaus auch materiell ausgerichtetes Wesen! So beschäftige ich mich auch schon seit Längerem mit Heilsteinen, ätherischen Ölen, Ernährung und Naturheilverfahren. Alles schwingt ... Geist über Materie (geklauter Buchtitel von CHURCH - Lesetipp!) ... materialisiert sich. Jetzt gab es bei uns zuhause einen Neuzugang aus dem Steineladen: ein SALIGRAM aus Nepal. In Südindien ein Schutzstein für den Hausaltar. Ich hatte ihn in der Auslage gesehen und mich frisch 💘 verliebt. Er hat viel Power, erdet und stärkt. Der Fokus ist wichtig bei ihm ... habe ich später im Web recherchiert ... wenn wer straight „rechtschaffen“ ist, zieht er Gutes an. Ansonsten, so wird gewarnt!, mündet es in mehr Pech. Bevor ich zum Steineladen ging, hatte ich mir innerlich gesagt, wenn ich heute einen Stein aussuche, so ist es ein Corona-Schutzstein ... im SALIGRAM ist ein Ammonit verborgen. Der Ammonit kann Kinder bei Infektionskrankheiten unterstützen, so dass sie leichter verlaufen. Also intuitiv einen treuen Hüterstein gewählt! Auch mein Mann muss ihn einmal täglich streicheln, auch wenn er sich albern dabei vorkommt 🥳

Liebe Ann,

es ist schön, wenn man für sich Rituale findet, die einen auf dem Weg begleiten. Ob Steine, Gewächse, Düfte, Formen oder Klänge, alles, was uns zu uns selbst bringt ist wundervoll um den Reiki Weg zu begleiten. Wir sind feinstoffliche Wesen und jeder von uns braucht einen anderen Ausgleich, einen anderen Impuls. Auch ich habe  Zuhause eine Art Altar, dort liegen Dinge aus der Natur, die ihren Weg zu mir gefunden haben.

Die stärkste Kraft habe ich entwickelt, seitdem ich mehr und mehr in die Reiki-Energie vertraue. Gerade jetzt in der Corona-Zeit, wo wir täglich verunsichert werden, ist Vertrauen mit das höchste Gut. Das spüren auch die Menschen, denen wir Reiki geben.

Mein Mann ist, genau wie Deiner, eher skeptisch, hat sich aber auf Reiki eingelassen und fand es wunderbar. Er ist ein Mensch, der sich mit einer grosse inneren Unruhe trägt und für ihn ist es sehr wichtig, hin und wieder total abzuschalten. Da wirkt so eine Meditation wahre Wunder.

Lieben Gruß, Anna

Hallo ihr Lieben,

Heilsteine sind wahrlich etwas wunderbares. Erdgewordene Engel. Sie kommen zu uns, wenn wir sie brauchen, sie sind uns Lehrer und Führer...Freunde. Sie sind immer für uns da und helfen uns teilweise bist zur absoluten Selbstaufgabe (d.h. bis sie tatsächlich zerbröseln oder sich verfärben). Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir sie behandeln wie einen liebgewonnenen Freund oder Verwandten. Wir sollten sie hegen und pflegen und auch regelmässig reinigen.

Bei meiner Arbeit als Kristalltherapeuth habe ich schon die erstaunlichsten Dinge erlebt, die mich immer wieder in Erstaunen versetzen.

Jeder Stein geht eine individuelle Verbindung mit dem Mensch ein und hat ggf. auch für jeden Menschen eine eigene Botschaft. So wie jeder Mensch einzigartig und wunderbar ist, so ist es auch ein Stein.

Für mich sind Steine Familie.

Wie beim Reiki auch funktioniert es am Besten, wenn wir voller Vertrauen zuhören und uns führen lassen und intuitiv sind.

Reiki und die Arbeit mit Kristalle lässt sich auf wunderbare und vielseitige Art verbinden.

Ich bin dankbar, dass sie mich begleiten.

Sonnige Grüße

Britta

Liebe Britta,

das war ja eine richtige Osterfreude, dass sich ein ehemaliger Lehrer von uns mal wieder im Forum gezeigt hat. Ganz lieben Dank dafür. Wir hoffen, dass es dir gut geht und du und deine Lieben gesund seid und bleibt. Dazu helfen uns Reiki und auch Steine, sowie alles, was uns in unserer Mitte bleiben lässt.

Sylvi

Liebe Ann,

das Thema Heilsteine interessiert mich sehr. Leider habe ich nicht die nötige Zeit, um es weiter zu vertiefen. Ich beschäftige mich mehr mit Heilkräutern. Trotzdem habe ich mir zwei Steine zugelegt, mehrere Ametisten und einen Bergkristall. Die Amestisten habe ich an meinem Bett liegen, da Sie helfen sollen sich an Träume zu erinnern und in einem Krug, aus dem ich mein Wasser trinke. Den Bergkristall habe ich mir zugelegt, weil er andere Steine von Engergien reinigen soll.

Sehr kurios ist, dass ich nicht mehr weiß wo ich den Bergkristall hingelegt habe. Ich glaube, wenn der Stein für mich bestimmt ist, werde ich ihn wiederfinden.

Vielleicht kann mir noch jemand Tipps geben, was es noch mit Amestisten auf sich hat und warum ich mich für diese Steine entschieden habe.

Ich wünsche allen ein frohes Osterfest

 

Barbara

 

Liebe Barbara,

Heilsteine sind ein schönes Thema, sehr oft "findet der Stein seinen Besitzer", d.h. der Stein, den Du ansprechend findest, hat auch eine Wirkung, die Dein Körper, Deine Seele braucht. Eine Freundin von mit besucht Steinmessen, schlendert stundenlang an den Ständen vorbei und lässt die Steine auf sie wirken, geht mit ihnen in die Resonanz.

Ich hatte viele Jahre Blockaden im Kehlchakra und ohne mir dessen bewusst zu sein, fand ich Türkise immer wunderschön. Im Ausland war ich bei einer Heilerin, die mit Steinen arbeitete und ich werde nie den Moment vergessen als sie mir einen Türkis auf meinen Kehlkopf legte, es war als würde eine Türe in eine andere Dimension geöffnet, ein starkes klärendes Gefühl.

Der Amethyst ist dem Stirnchakra zugeordnet, er klärt den Geist und hilft Dir bei der Bewältigung von Erfahrungen und vergangenen Emotionen. im Schlaf kann er Dir helfen die Verarbeitung von Konflikten durch Träume zu ermöglichen.

Hin und wieder sollte man die Steine wieder "aufladen", aus meiner Erfahrung klappt das am wirkungsvollsten, wenn man die Steine in den Regen legt, oder in einen klaren Bach, wenn nichts anderes zur Verfügung steht geht auch kaltes Wasser aus dem Wasserhahn, es kann aber schon "bespielt" sein, behaftet mit Energien, die man nicht haben möchte.

Lieben Gruß und frohe Ostern,

Anna

Hallo,

der Amethyst ist ein Stein der andere Steine reinigt und auch wieder auflädt. Er kommt aus der gleichen Familie, wie der Bergkristall . Es ist quasi der gleiche Stein in einer anderen Entwicklungsstufe.

Der Amethyst ist ein Stein der geistigen Ebene und wird dem Mental Körper und dem Kronen Chakra zugeordnet. Es arbeitet mit uns an unserem Gedanken, was wiederum auch Auswirkungen auf unsere Gefühle hat.

Es ist ein Stein in dem Ruhe, Frieden und göttliche Harmonie dominiert.

Sonnige Grüße

Britta

Vielen lieben Dank für Eure Antworten, sie sind sehr interessant für mich.

Liebe Grüße

Barbara

Zitat von Antje am 11.04.2020, 11:52 Uhr

Hin und wieder sollte man die Steine wieder "aufladen", aus meiner Erfahrung klappt das am wirkungsvollsten, wenn man die Steine in den Regen legt, oder in einen klaren Bach, wenn nichts anderes zur Verfügung steht geht auch kaltes Wasser aus dem Wasserhahn, es kann aber schon "bespielt" sein, behaftet mit Energien, die man nicht haben möchte.

Hallo,

Das was du beschreibst, den Stein in Regen zu legen oder unter Wasser zu halten, ist aber das "entladen" der Steine.

Das Aufladen der Steine geschieht am besten im Mondlicht in der Vollmondnacht. In die Sonne kann man manche Steine auch legen, aber viele sind da zu empfindlich.

Es gibt Steine die dürfen nicht unter Wasser gehalten werden, da sie dann kaputt gehen. Zum entladen bevorzuge ich dann das Einbetten in kleine Hämatit Trommelsteine.

Wenn es beim Aufladen schnell gehen muss und keine Vollmondnacht in der Nähe ist, nutze ich Bergkristall.

LG

 

Das ist sehr interessant, wie du damit arbeitest. Bisher dachten wir immer, dass Sonne die beste Aufladung ist. Die Aufladung mit dem Bergkristall nutzen wir ebenso.

Dani +Sylvi

12