Forum

Es ist wieder möglich, neue Themen oder auch einzelne Beiträge per Mail zu Abonnement zu erhalten.

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Was ist wichtig um Reiki zu lernen?

Hallo ihr Lieben,

nachdem nun unsere Umfrage mehrere Tage online ist und wir auch schon die verschiedensten Kommentare erhalten haben möchten wir heute die Möglichkeit nutzen ein neues Thema zu eröffnen.

Was ist eigentlich wichtig um Reiki zu lernen?

Sind es viele Lehrer?

Sind es viele verschiedene Reiki-Systeme?

Worauf kommt es euch beim Reiki lernen an? Schnell voranzukommen? Möglichst viele Einweihungen in kürzester Zeit?

Wir freuen uns schon auf eure zahlreichen Antworten.

Sylvi und Dani

hallo,

 

worauf kommt es beim Reiki-lernen an ist wohl die Kernfrage  für effektive Nutzung und denn Sinn  den, Geist von Reiki.

meine Antwort hier in Kurzform.:

tägliches arbeiten an sich selbst und anderen , mit anderen und auch mal Hilfe holen wenn man ein Energiefeld nich selbst wegbekommt. Lernen um den Geist von Reiki zu erfahren - Lesen , Machen , Kommunizieren. Eine Weihe ansich nützt nicht viel.

Mehrere Weihen in verschiedenen Systemen ?- auch Quatsch! alles steckt in Usui Reiki - drin und Du erfährst es bei der täglichen Arbeit  damit - mehrere Weihen lassen Dich Glauben das  das Weihen alleine genügt - machen dich abhängig von äusserer Energie - nein die Arbeit mit dem <>Reiki - der Reiki Energie ist es die dir  einzig und alleine Hilft ,und  dadurch erhälst du unermessliche Energie

Freier Austausch mit anderen ist ganz wichtig , selber machen und nicht  weihen lassen  die Energie und Kraft steckt in jedem, sie ist blockiert und kann durch die Arbeit und das Wissen um den Geist befreit werden

Basis  für alles ist natürlich der Wille bzw die Absicht frei und authentisch zu werden und die Verantwortung für alles was geschieht selbst zu übernehmen und nicht anderen zu überlassen und dazu zählen aus meiner Sicht auch andere "nichtphysische Wesenheiten "  🙂

 

seid Gesegnet

 

Hallo, ihr Lieben!

Ich empfinde es als sehr wichtig, eine erste Einweihung zu erhalten, egal, in welches System und dann eine Anlaufstelle zu haben, wo man Fragen stellen kann und wo man bei Unklarheiten und Problemen eine Hilfestellung bekommt.  Lehrer zur Auswahl sollten sehr wohl in einer Schule sein, damit man eine Chance hat, sich den Lehrer auszusuchen, der am besten zu einem passt und damit der entsprechende Lehrer sich besser auf seinen Schüler konzentrieren kann und nicht für eine zu große Anzahl von Schülern Verantwortung übernommen muss. An einer guten Reikiinternetschule sollten auch Lehrer sein, die sich mit allgemeinen spirituellen Fragestellungen auskennen, sich ein wenig mit den bekanntesten Weisheitslehrern und mystischen Philosophien beschäftigt  haben, um bei weiterführenden Fragestellungen im Forum mitdiskutieren zu können. Diese Fragen entstehen früher oder später, je mehr ein Schüler sich mit Reiki beschäftigt, und dafür sollten sensibilisierte Ansprechpartner im Forum vorhanden sein.

Für mich war es sehr motivierend, mich für ein Reikisystem entscheiden zu können. Ich empfinde das Angebot mehrer Systeme als sehr wichtig. Ich habe mich damals in sehr viele Systeme einweihen lassen und habe dann eine Auswahl getroffen, welches System ich bevorzuge. Sich in kürzester Zeit in möglichst viele Systeme einweihen zu lassen, sehe ich nicht als erstrebenswert an, obwohl ich es damals gemacht habe, viel wichtiger ist es, sich erst einmal auf ein System zu konzentrieren, es kennen und lieben zu lernen. Heute arbeite ich hauptsächlich mit zwei Systemen, es ist nicht mehr Usui, obwohl ich Usui als Grundlage sehr gut finde, aber ich erhalte die Energie auch, ohne mich auf ein bestimmtes System zu konzentrieren. Die Energie fließt, wenn ich es erwarte, ganz von allein.

 

Euch allen Licht und Liebe

Annette

Es ist wieder möglich, neue Themen oder auch einzelne Beiträge per Mail zu Abonnement zu erhalten.

Hallo Ihr lieben!

Nun, ich habe bisher nur in einem der vielen Reiki-Systeme erste Erfahrung sammeln können. Aber ich habe, bevor ich zum Reiki kam, vieles gelesen und einiges ausprobiert. Es gibt so viele unterschiedliche Arten mit den Händen Energie zu schenken: Vom einfachen Handauflegen über TherapeuticTouch, dem Healing Code bis hin zum Besprechen. Ich persönlich bin zu dem Schluss gekommen, alles ist im Ursprung sehr ähnlich, ja fast gleich. Alle funktionieren über eine geistige Verbindung über das höhere Selbst. Ich bin der Meinung, ist man in der Lage, diese Verbindung herzustellen und vor Allem diese zuzulassen, sich führen zu lassen, so entsteht der heilende Energiefluss und fließt dorthin, wo er gebraucht wird. Dazu gehört Arbeit an sich selbst und üben. Da stimme ich Ron absolut zu.

Daher glaube ich, dass jeder der das für sich passende System findet, auch in der Lage ist die Selbstheilungskräfte mit Hilfe der Energieübertragung zu stärken. Und es ist gut, mehrere Lehrende und somit unterschiedliche Reiki-Systeme in einer Schule, wie der unseren anbieten zu können. Auch hier muss ich Anette durchaus beipflichten: Lehrende, die ihre spirituellen Gedanken und Erfahrungen einbringen sind hier wichtig, denn die entsprechenden Fragen kommen auf. Wobei ich es auch wichtig finde, bei aller Spiritualität nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Immerhin leben wir jetzt und hier auf unserer schönen Erde. Es ist gut und inspirierend, die Antworten nicht nur aus Büchern, sondern von Lehrenden und Lernenden, die auf den Einzelnen eingehen können zu lesen.

Winterliche Grüße

Susanne

Hallo liebe Zen-Reiki-Gemeinschaft,

ich bin erst sehr kurz Schülerin der Zen-Reiki-Internetschule und habe vor drei Wochen meine erste Weihe bekommen, für die ich sehr dankbar bin. Ich denke, wichtig ist die Einstellung zu Reiki und zu mir selbst. Ich habe mich vorher über Reiki informiert. Als ich auf dieser Seite las, wieviele verschiedene Reiki-Systeme es gibt und wieviele gelehrt werden, war ich sprachlos. Erstaunlich finde ich auch, wie man zwischen den verschiedenen Systemen den Überblick behalten kann. Aber jeder fängt klein an und dann entwickelt er sich. Jeder kann hier fündig werden, was zu ihm passt. Ich persönlich will mich mit Reiki weiterentwickeln, möchte mich selbst besser verstehen und irgendwann an meine Intuition rankommen. Auch möchte ich Familie und Freunde mit Reiki behandeln, um sie an der universalen Energie teilhaben zu lassen. Wichtig ist mir, mich angenommen zu fühlen bei meiner Lehrerin und ich habe großes Glück, dass ich jetzt bei Dani Schülerin sein darf. Sie gibt mir das Gefühl, ein besonderer Mensch zu sein. Masse bedeutet nicht gleich Klasse. Es werden sich bestimmt wieder Menschen finden, die an dieser ganz besonderen Schule Reiki lehren möchten, um die Welt ein wenig besser zu machen, davon bin ich fest überzeugt. Ich weiß heute noch nicht, wohin mein Weg mich führt, über viele Reiki-Systeme oder nicht. Ich lass mich überraschen. Zum heutigen Zeitpunkt bin ich  froh, dabei sein zu dürfen.

Lichtvolle Grüße

Elke

 

 

Hallo liebe Zen-Reiki Gemeinschaft,

ich bin erst seit kurzem hier in der Schule, Reiki lernte ich Mitte der 90er kennen (wurde zu dieser Zeit auch in den 1. und zweiten und zweiten Grad des Usui-Reiki eingeweiht), danach lernte ich noch für zwei Jahren bei einem Schamanen das Heilen durch Trommeln/Trommelreisen.

Jetzt lerne ich bei Sylvi und konnte trotz der kurzen Zeit etwas für mich Wichtiges mitnehmen: Ich wünschte mir einen Lehrer, der mir als Schüler die Essenz über Reiki beibringt, der mich lehrt, ein Kanal zu sein und mich auf dem Weg dorthin begleitet. Mein Ziel ist es, meine Schatten anzuerkennen und sie letztlich lieben zu lernen - das geht für mich nur mit einem Lehrer, der mir absolut ehrlich, direkt und dennoch wohlwollend und liebevoll diese Schatten spiegelt.

Ich habe sehr viel gelesen, war in Kommunikation mit Gleichgesinnten und Patienten (ich bin Krankenschwester und baue Reiki in meine Pflege mit ein), dies alles hat mich auf meinem Weg wachsen lassen. Doch mir fehlte immer der letzte Schliff, der entscheidende Baustein, es war wie eine Speise, der die Zutat fehlt, die diese Speise ausmacht. Mich selbst zu erblicken in den Augen eines Lehrers, der mich zu mir selbst führt - das ist für mich das Wichtigste, um Reiki lernen zu können. Dass ich das jetzt gefunden habe, ist für mich das größte Glück.

Was die verschiedenen Systeme betrifft, finde ich wie auch einige vor mir die breite Palette sehr erstaunlich. Es ist einiges dabei, was mich anspricht, dennoch möchte ich erst einmal das wirken lassen, was ich erfahren durfte. Um die Technik zu verfeinern und sich ganz differenziert auf die verschiedenen Menschen, Bedürfnisse und Energien einstellen zu können, finde ich die verschiedenen Systeme sehr wertvoll.  Alles hat seine Zeit - wir spüren, wenn sie gekommen ist, um etwas Neues zu lernen.

Zum Schluss will ich sagen, dass ich auch durch die Beiträge meiner Mitschüler lerne. Dieses Forum gibt mir immer einen Impuls, Anregung und Fragen zum Nachdenken. Zu hören, wie es anderen Schülern hier geht, das gegenseitige Miteinander, die Empfindungen des/der Einzelnen zu den Einweihungen und Inhalten - das vermittelt mir sehr deutlich, dass ich nicht alleine bin, sondern dass wir immer mehr werden. Das ist das Schönste daran.

Liebe Grüße

Susanne

 

Es ist wieder möglich, neue Themen oder auch einzelne Beiträge per Mail zu Abonnement zu erhalten.