Forum

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Keith A.Sherwood oder wie befreie ich mich selbst Buch „Liebe und Transzendenz“ (2014)

Keith A.Sherwood oder wie befreie ich mich selbst
Buch „Liebe und Transzendenz“

 

 

 hm ja ……als ich vor einigen Jahren !bewusst! begann mich mit esoterischen Dingen zu beschäftigen ahnte ich nicht im Entferntesten was mir bevorsteht, ich wusste nur eines, das etwas nicht stimmt in der Welt und auch mit mir, warum man eigentlich nicht so sein kann wie man wirklich im innersten ist und insbesondere warum sollen manche Menschen besser sein als andere und warum akzeptieren so Viele Ungerechtigkeiten und bestätigen diese sogar noch. Ja ich wollte immer alles begründet wissen :)... auf meinem Weg, nun diese ganzen Fragen zu beantworten und die Probleme zu lösen, auch die des eigenen Körpers, habe ich verschiedenste Erfahrungen gemacht und diese auch überprüfen können. Überprüfen kann man solche dinge nur indem man Informationen sammelt, lernt im Austausch mit anderen die ähnliches erfahren

Dieser Weg hat einige Zeit gedauert und war von vielem lesen und probieren und forschen sowie Erfahren begleitet und nun fühle ich mich glücklich und ausgeglichen und dies trotz stressigem Job`s und ich lerne täglich weiter und auch Dank dieses Jobs.`

 

Warum schreibe ich dies hier alles.

 ja nun …war es mein Gedanke anderen die sich auch dies Fragen stellen und es eventuell etwas schwerer mit der Antwort haben, einen Weg zu zeigen eigene Antworten zu finden und Erfahrungen zu machen, mehr nicht !

 

Ja und warum gerade K.A.Sherwood.

K.Sherwood zeigt einen Weg auf bei welchem der Mensch selbst die volle Verantwortung übernimmt das heisst nichts sich selbst oder irgendwelchen anderen Kräften überlässt, er zeigt Techniken die dies ermöglichen und so haben mir diese Techniken und Methoden auch geholfen mein langes Magenleiden zu beseitigen. Zum Verständnis : natürlich hab ich auch verschiedenste andere Erfahrungen gemacht, so wie allgemeine Magie, Reiki, Shamanismus etc dies hat sich alles als Mangelhaft beweisen obwohl, und dies möchte ich betonen, die Erfahrung der Mängel ebendso ein wichtiges Erleben war

 

Gut nun ist vor kurzem das neue Buch von K.Sherwood erschienen welches mich eigentlich zu diesem Beitrag veranlasst hat.

„ Liebe und Transzendenz“ ist die Fortsetzung von „ Kunst der spirituellen Liebe“

und meines Erachtens ist es gut auch sein Buch „ Chakras und Karma „ studiert zu haben.

 

Die Kunst der spirituellen Liebe / Liebe und Transzendenz (Bücher)

 

Im Rahmen dieser kleine Geschichte, in der die Beziehung der Hauptakteure Avril und Dieter und Ihres Lehrers Truman erzählt wird, verrät K.A.Sherwood eine Menge unbekannten Wissens und Methoden der eigenen Selbstbefreiung näher zu kommenund für wen es dann interessant ist , eine Beziehung zu erreichen die auf orgasmischer Glückseeligkeit beruht.

 

Das heisst unbegrenzte Liebe,Vergnügen, Intimität ( auch mit dem universellen Bewusstsein )
und Freude zu erfahren.

Während dieses Prozesses führt der Lehrer Truman das Paar in die Lehre der Chakren und des gesammten menschlichen feinstofflichen Energiesystems ein. Ein stoff der nicht nur zum Lesen sondern auch als Anleitung zum Selbermachen gedacht ist.

 

Hier nun einiges Themen die behandelt werden:

? Das menschliche Energiefeld – das Herzchakra aktivieren

? Die tantrische Beziehung – gegenwärtig werden – Mudra für orgasmische Glückseeligkeit

? Einschränkende Glaubenssätze überwinden – Mudra für Furchtlosigkeit – Mudra für Selbstakzeptanz

? Der Individuelle Verstand und das Ego – Selbstliebe

? Unauthentische und authentische Verlangen – das Nein Mudra

? Energiekörper Hüllen und Auren – Kontrolle gewinnen über den eigenen Raum

…… und vieles vieles andere um wieder Selbst zu werden

 

und nur noch kurz: Sherwood verrät Tatsachen welche von den meisten spirituell tätigen ignoriert bzw nur für viel Geld preisgegeben werden so wie zB das erweiterte Chakrensystem des Menschen und die Methode einfach seine eigene „Absicht“ zu benutzen Energiefelder zu sehen zu spüren und sie zu bearbeiten .

 

Ich hoffe nun einiges Interesse geweckt zu haben für die wirklich schnellste und unkomplizierteste Methode Dich selbst zu befreien und ich würde mich über Resonanzen und Erfahrungsaustausch sehr freuen

 

Mit lieben Gedanken

Ronald

 (06.05.2014)

 

 

 

 

 

 

Lieber Ron,

danke für die Anregung. Ich habe mir deinen 2. Buchtipp bestellt und werde ihn lesen.

Sylvi

Hallo Sylvia,

 

ich hoffe das es dir weiterhilft.
Den Autor kenne ich auch persönlich.

Ich benutze diese Methoden seit ca 10 Jahren an Stellen wo Reiki nichts bewirken kann. Das wurde mir damals durch ein Problem klar und ich konnte damit ein langjähriges Übel beseitigen.
... und ich gebe natürlich gerne meine Erfahrungen weiter,  einfach mal Kontakt aufnehmen  wenn nötig        *herzchens

 

liebe Grüsse

 

Lieber Ron,

auch von mir vielen Dank. Der Schriftsteller kommt mir bekannt vor, ich glaube, ich habe schon Bücher von ihm. Ich werde mich jetzt sofort kundig machen und herausfinden, ob dieses Buch in meine augenblickliche Entwicklungsphase passt.

Euch allen Licht und Liebe

Lieber Ron,

vielen Dank für den Buchtipp! Der hat auf jeden Fall auch mein Interesse geweckt, zumal das ja auch mit der Liebe und der Spiritualität in der Partnerschaft nicht immer so ganz einfach ist. (Bei mir zumindest bisher leider nicht.)

Liebe Grüße

Gabi

hmm ja Gabi.. da hast du den springenden Punkt getroffen..das beste wäre es wohl , bzw ist es bestimmt,  solch eine Beziehung zu beenden wo kein gemeinsamer Weg dazu führt alten karmischen Ballast zu entfernen, wenn man genau dieses für sich selbst beschlossen hat, was natürlich dann wieder neue Felder produziert..irgendwann muss ich mich da auch mal entscheiden....vieleicht passiert ja auch inzwischen mal was.. viel fehlt ja nicht mehr wenn du weisst was ich meine..:).. das  auszubauen würde hier an dieser stelle aber zu weit vom Thema weg sein...

 

lg

Lieber Ron,

also ich habe das Buch zu lesen begonnen, ist keine ganz leichte Kost. Das Bild, dass sich unser Karma im Energiefeld ablagert, ist eine gute Vorstellung für die Zusammenhänge. Diese karmische Ballast vernebelt unsere Wahrnehmung und beeinträchtigt unsere Kraft. Er macht uns weniger authentisch und schafft Statusdenken.

Gerade letzteres beobachte ich oft an Menschen. Man packt den anderen in Schubladen, um selbst besser dazustehen. Man sieht sich selbst nicht mehr klar, geht nicht schonungslos mit seinen eigenen Schwächen um, sondern findet im Vergleich immer Entschuldigungen für eigene Schwächen.

Jedenfalls bin ich gespannt, wie es weitergeht, bin erst auf Seite 27.

Sylvi

Lach! Lieber Ron, ja .... irgendwann muss man sich irgendwie entscheiden!  :-).  Meine fast 20 jährige Lebensgemeinschaft hat sich mittlerweile erfüllt und meine gelebte Spiritualität war sicherlich ein Beschleuniger zur Erfüllung. 😉

Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber das, was auch Sylvi schon kurz davon berichtet,  macht es für mich noch interessanter! Was ich allerdings ganz sicher weiß, dass wir uns alle immer gegenseitig bzw. miteinander Entwicklungspartner sind - nicht nur in Partnerschaften, aber dort besonders. Und insofern schaffen wir uns gegenseitig einen Rahmen, in dem wir uns entwickeln können, um unser Potential zur Entfaltung zu bringen. Das hat bei uns auch einseitig geklappt, so dass sich unsere Beziehung erfüllen konnte. Es endet immer dann, wenn mindestens einer dem anderen keine Entwicklungsmöglichkeit, die sich über „Reibungshitze“ manifestiert, geben kann. Kein weiterer gemeinsamer Weg also. Mir ist dann da mal was passiert. 😉 Da kann ich ja dann mal schauen, was genau mein „Aushalten oder Festhalten“ mit meinem karmischen Ballast zutun hat. Das ist wirklich sehr spannend! Ich danke dir, Ron.

Gabi

... ja Sylvia.. keine leichte Kost.. aber ich denke du kommst klar hast es ja gut beschrieben,,

Gabi, ja dies mit den "Entwicklungspartnern" sehe ich auch so.. hatte damals sogar einige klare Träume darüber..die mir dies nachdrücklich verdeutlichten... ebendso sehe ich das mit  den Erfahrungen auch so..mal sehen wie es weitergeht  ?

 

lg

Hallo Ron,

ich habe mir das Buch ebenfalls besorgt und angefangen zu lesen. Ist wirklich keine leichte Kost, und nichts für zwischendurch mal so bisschen schmökern. Sylvi hat es schon super zusammengefasst. Ich dürfte auch ungefähr auf Seite 27 sein. Aber schon jetzt stellen sich mir viele Fragen die wahrscheinlich nach und nach  alle im Buch beantwortet werden. Ich muss noch etwas weiter lesen und dann kommt alles geballt.

Gerade das mit dem Schubladendenken ist ein tolles Thema, sich selbst nicht klar sehen, und seine Schwächen nicht erkennen bzw. Entschuldigungen und Ausreden für sie zu finden, das ist der einfache Weg. Ich muss dann nicht an mir arbeiten. Ich bin Opfer und bleibe es auch.

Manchmal schaffen wir es aber auch nicht uns selbst klar zu sehen. Dann brauchen wir Menschen die es uns aufzeigen oder besser gesagt aufzeigen dürfen. Denn wie schnell sind wir beleidigt wenn uns unsere Schwächen vor die Nase gehalten werden.  Auf der einen Seite halten wir gerne vor, auf der anderen Seite halten wir es aber nicht aus wenn uns vorgehalten wird. So das war jetzt ein kleiner Schlenker in die Richtung.

Jetzt wieder zurück zum Buch. Bin auf jeden Fall gespannt wie sich das Buch weiter liest.

Dani