Forum

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Gefallene Engel

Hallo ihr wundervollen Seelen.

Über viele verschiedene Wege bin ich schon oft auf das Thema lucifer gestoßen. Seine Geschichte hat mich irgendwie total fasziniert und ich würde gerne mal eure Meinung und euer Wissen zu ihm hören.

Hier ist erst mal meine persönliche Ansicht. Diese setzt sich zusammen aus viel Recherche und auch Intuition.

Für mich ist lucifer nicht böse.

Er verkörpert für mich alte Wunden, wie die Trennung vom Vater, falscher Stolz und das Bedürfnis nach Anerkennung, Verbannung. Aber auch wissen und freier Wille asoziiere ich mit ihm.

Denn immerhin ist er der schönste und intelligenteste Sohn/Engel und der Lichtbringer. Was für mich soviel heißt wie Licht=Wissen

( Wobei der Name lucifer ja erst viel später zustande kam, denn das ist ja Latein. Samael ist der eigentliche Name.)

Vielleicht ist er einfach auch der Schatten von Christus und zeigt uns wie wir nach unserem persönlichen Fall oder dark night of the soul durch unsere schattenaspekte wühlen, sie auflösen, karma ausgleichen, und uns schließlich den "Weg nach oben" zu erarbeiten, bis man zum Christus Bewusstsein erlangt.

Wie seht ihr das ganze?

Liebe Grüße

Silvana

 

Liebe Silvana,

interessante Sichtweise. Es ist ja nichts neues, dass alles ein Gegenpol hat und würde zur Dualität des Seins passen.

Als Gegenpol der Liebe und des Guten würde Lucifer aus dieser Sichtweise einfach nur den Hass, Ego, Neid, Leid usw. verkörpern und nicht das tiefböse

Geschöpft, wie es sonst so dargestellt wird sein.

Was ist dann aber mit den von Satan besessenen Menschen, von denen jeder von uns schon gehört hat? Wie kann es denn dazu kommen, wenn es Satan in der bekannten Form nicht gibt? Ich finde leider keine Erklärung dafür.

Liebe Grüße

Nieves

Lieber nieves

Ich denke nicht, dass lucifer satan ist. Ich vermute, dass es vielleicht Baal sein könnte.

Aber du könntest mal "archons of the dark agenda" Googlen, vielleicht beantwortet das ja ein bisschen die Frage, woher "das Böse" kommt/kommen könnte.

Das mit der Besessenheit ist so ne Sache, es ist schwer sowas beantworten zu können.. Ich habe mich noch nicht wirklich damit befasst.

Liebe Grüße

Silvana

Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass das interne Forum am 30.11.2020 gelöscht wird. Es wurde nur gering genutzt. Vorstellungen in Zukunft bitte im öffentlichen Forum vornehmen.

Ihr Lieben,

aus unserer Sicht sind die Engel immer gut. Es gibt darum für uns auch keine gefallenen Engel. Die geistige Welt ist keine duale Welt, also gibt es dort keine Bewertung von Gut und Böse. Alles sind Erfahrungen, die wir und andere machen. Jede Erfahrung ist wertvoll. Schwer vorstellbar, wenn man an einen Mord denkt und Täter und Opfer nicht unterschieden werden.

Glauben wir an die gefallenen Engel, dann wird es diese auch geben. Die ganze christliche Mythologie gibt uns nicht wirklich viel. Glauben ist etwas sehr Persönliches, das braucht nicht viel mehr als das eigene Urvertrauen und ein paar Erlebnisse, die die Richtigkeit des Urvertrauens bestätigt haben. Religionen sind Fesseln, die Menschen mit ihrem Glauben in eine vorgefertigte Richtung lenken und auch gleich machen. Jeder Glaube ist aber einzigartig, so wie es jeder Mensch auch ist.

Besetzungen gibt es in unseren Augen nicht. Jemand, der an Besetzungen glauben kann, hat ein Problem mit sich und seinem Wert. Er erkennt seine eigene Göttlichkeit nicht an und lässt sich damit von außen leiten. Er nimmt sich aus der Verantwortung für sein Tun und wird zum Opfer.

Die Opferrolle ist die schlimmst, die man im Leben einnehmen kann. Sie lähmt, macht eigenes Handeln unmöglich und verstrickt sich immer weiter in sich selbst.

Dani+Sylvi

 

 

Hallo ihr lieben,

Da kann ich nur zustimmen, der Christentum gibt für mich nicht viel wahrheit her und Religion spaltet uns nur.

Mich hat einfach eure Meinung dazu interessiert, denn er ist wie gesagt in meinen Augen nicht böse oder satan /der Teufel wie auch immer. Den gibt es meiner Meinung nach nicht.

Ich befasse mich einfach nur gerne mit allen möglichen verschiedenen Themen 🙂  also vielen Dank für eure Antworten.

Ganz liebe Grüße

Silvana

Hallo ihr Lieben,

Unsere Gesellschaft funktioniert durch Vorgabe und Anerziehung von Regeln, Gesetzen und Bräuchen. Wir brauchen das Duale. Ying und Yang.... hell und dunkel.... gut und böse. .. wir können das eine nicht ohne das andere differenzieren. Man kann nachlesen dass insbesondere die Kirchen das Einsetzen von Dunkelheit....nennen wir es mal so...  dazu nutzten um Macht und Herrschaft ...ja den Überblick und die Kontrolle zu erhalten..Das Dunkle ist unangenehm, man sieht weniger, erkennt Gefahren nicht so schnell usw. ....Uns wird anerzogen dass die Dunkelheit nicht gut ist... Aber kann sie nicht auch Schutz bedeuten? Abgesehen davon... Jeder Mensch und jedes Tier kommt als gute Seele auf die Welt, jedoch haben wir Licht und Schatten in uns. Und je nachdem zu was wir uns hin gezogen fühlen, leben wir mehr das Gute oder weniger Gute aus. Jeder von uns hat somit die besagten Engelchen und Teufelchen auf den Schultern sitzen. Es ist an uns gelegen wem davon wir mehr Beachtung schenken. In der Kindheit geht es schon los mit den Erziehungsmethoden wo Gut und Böse eingesetzt werden um schnellere Ziele zu erreichen. Beispiel... wenn du nicht lieb bist dann kommt Knecht Ruprecht und steckt dich in den Sack. Es wird mit etwas Unbekanntem gedroht, etwas eingesetzt was Unbehagen oder Angst hervorruft. Was hat das jetzt mit Luzifer zu tun....Für mich gibt es Luzifer. Jedoch symbolisiert er für mich nicht das total Böse, das Grauen schlechthin, sondern die dunkle Seite die jeder in uns hat. Jeder hat sicher mal etwas getan was nicht ganz so nett war... Ohne das Böse zum Vergleich zu haben, könen wir das Gute nicht messen.  Luzifer wird gern eingesetzt ... der Teufel.... oh oh das Böse, das Verfluchte, er kommt aus der Hölle und wenn du dich nicht gut oder eben christlich verhältst dann kommst du zu ihm in die Hölle. Das macht Angst, das lähmt, das macht gefügig. Jeder will ja in den Himmel, neben Gott und allen lieben Seelen. Jeder von uns kommt in den Himmel. Da bin ich mir sicher. Was so als die Hölle beschrieben wird ist eigentlich der Lebensfilm der uns vorgespielt wird wenn wir verstorben sind... und wenn dabei Momente zum Vorschein kommen wo wir uns gemein, falsch oder unchristlich verhalten haben, dann kann es für den einen oder anderen gefühlt die Hölle sein... und ich finde deine Auslegung sehr gut... Luzifer ist auch für mich die Verkörperung von schlechtem Ego. Wenn wir uns bewusst machen, dass uns ein Luzifer nichts anhaben kann wenn wir zum Wohle aller dienen und leben, wenn wir an das Gute glauben und dem Bösen weniger Macht und Spielraum geben, dann kann Luzifer als das angenommen werden was er ist.... Die Schattenseite unseres Seins... Nicht mehr und nicht weniger.... danke für deinen Beitrag.... ein tolles Thema. Liebe Grüße. ... Sandra

Wir möchten Euch darauf hinweisen, dass das interne Forum am 30.11.2020 gelöscht wird. Es wurde nur gering genutzt. Vorstellungen in Zukunft bitte im öffentlichen Forum vornehmen.