Forum

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Bücher von Richard Bach - für philosophisch Interessierte

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch kurz die Bücher von Richard Bach vorstellen. Richard Bach ware mit Jane Roberts befreundet, die zu ihren Lebzeiten die Energiepersönlichkeit (wir sind auch Energiepersönlichkeiten, die zur Zeit einen physischen Körper bewohnen) Seth gechannelt hat. Jane erwähnte in einem ihrer Bücher, dass Dirk den Stoff für seine Bücher von Gott empfangen habe und erst zu diesem Zeitpunkt zum Schreiben inspiriert wurde.

Ihr kennt sicherlich alle das Buch "Die Möwe Jonathan", dass ja nicht zu übertreffen ist. Ein Freund von mir hat das Buch "Brücke über die Zeit" sehr gut gefunden. Ich lese gerade "Einssein, Eine kosmische Reise". Dies Buch ist sehr interessant geschrieben. Es vermittelt zwar Wahrheiten, die ich als Sethianer schon kenne, aber es macht uns die Tragweite von allem fühlbar.

Wer sich allerdings nicht mit etwas auseinandersetzen möchte, das über unsere physische Wirklichkeit hinausgeht oder nicht unbedingt auf mentale Art und Weise Informationen bekommen möchte, sondern lieber durch Erleben und Erfahren Weisheiten erlangen will, sollte lieber die Finger davon lassen.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende.

Annette

Hallo ihr Lieben, noch mal kurz,

wir sind gestern noch  nicht zu unserem Waldhäuschen aufgebrochen und werden in wenigen Minuten starten. Da wurde ich ganz stark dazu angehalten (innerlich), das Buch von Jane Roberts mit dem Titel " Die Natur der persönlichen Psyche" aus dem Regal zu nehmen. Ich blickte hinein und mir wurde sofort klar, dass ich es unbedingt noch einmal lesen muss, da ja unsere Verständnis sich von Buch zu Buch erweitert und ich auf Grundlage meines sich erweiterten Wissens dieses Buch nun noch viel besser verstehen werde. In Janes Einführung eröffneten sich dann Weisheiten, die sich mir bisher so klar nicht erschlossen hatten.

An einer Stelle entdeckte ich dann einen ganz großen Fehler im obigen Text, den ich jetzt noch schnell revidieren muss.

Es ist falsch, dass wir durch Erleben und Erfahren dieselben Weisheiten empfangen, die uns durch Empfangen von Wissen zuteil werden. Es ist deshalb falsch, weil wir durch unsere Erwartungshaltung, die sich durch unsere Glaubenssätze ergibt, die Erlebnisse und Erfahrungen erst ins Leben rufen. Um dies ganz genau zu erklären, müsste ich viele DIN A 4 - seitenlang ausholen, dazu habe ich jetzt weder Zeit noch weiß ich, ob so viel Interesse vorliegt, dass dieser Zeitaufwand gerechtfertigt würde. Ich will statt dessen Jane Roberts kurz zitieren:

Seth zeigt in diesem Buch, "dass wir unsere Lebenserfahrungen anders gestalten können, wenn wir unsere Erwartungshaltung uns selber und unserer physischen Existenz gegenüber verändern."

Wenn ihr Interesse habt, kann ich mehr dazu erklären.

Euch ein wunderschönes Wochenende

Annette