Forum

Es ist wieder möglich, neue Themen oder auch einzelne Beiträge per Mail zu Abonnement zu erhalten.

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Zeitmanagement: Mit den Reiki-Symbolen arbeiten

Liebe Zen-Reikis,
ich empfing meine Meisterweihe am 2. Juli in meinem Urlaub, so dass ich dieses Geschenk noch fast zwei Wochen lang ankommen lassen konnte. Nun hat mich der Alltag wieder, ich habe tatsächlich leichte Anpassungsprobleme, aber ich denke, das gibt sich - das Gefühl kennen sicher auch einige unter euch.

Mit dem Zeitmanagement ist es manchmal schwierig, das wurde hier im Forum auch schon angesprochen. Da geht es mir nicht anders. Meine Tage sind ordentlich durchgetaktet, am Abend bin ich müde und unkonzentriert und nicht mehr in der Lage, mich auf eine Meditation einzulassen. Deshalb baue ich meine Arbeit mit den Symbolen in meinen Tagesablauf ein - fünf Minuten vor dem Aufstehen das DAI KOMIO auf die Zimmerdecke zeichnen und auf mich herabsinken lassen (während das Symbol an der Decke schwebt, trinke ich meinen Tee), beim Duschen während der Körperreinigung das Mantra singen (nur nicht so laut, sonst bellt Nouna, unser Hund - mein Gesangstalent hält sich sehr in Grenzen), beim Spazierengehen mit Nouna das Mantra summen oder murmeln, wenn ich mich ärgere, das Mantra atmen (gelingt nicht immer) usw....

So habe ich an sehr vollen Tagen, an denen ich nicht ausschließlich (in einer Meditation oder einem Ritual) mit den Symbolen arbeite, kein schlechtes Gewissen, sondern fühle mich im Gegenteil durchdrungen von der Reiki-Energie.

Liebe Grüße

Susanne

 

Liebe Susanne,

das Symbol auf die Zimmerdecke zeichnen ist eine super Idee, werde ich in Zukunft auch beherzigen 🙂 - danke für deinen Input und herzliche Grüße, Heidi

Liebe Susanne,

ja, die vollen Tage kenne ich. Und deine Idee finde ich gut. Es reicht aber auch schon, einfach an Reiki zu denken. Das kann man überall. Selbst, wenn man an der Kasse im Supermarkt wartet. Dann nutze ich oft die Zeit, die Kassiererin zu beobachten, ihr positive Energie zu schicken ( kein ungefragtes Reiki), sondern sie einfach zu beobachten und wertzuschätzen. Aber man kann ja trotzdem auch dann mal für sich selbst an die Symbole denken oder die Mantren in Gedanken sprechen. Und fühlen, wie die Reiki-Energie fließt für sich und andere. Und absichtslos schicken darf man ja, wenn man niemand damit manipuliert.

Sylvi

Es ist wieder möglich, neue Themen oder auch einzelne Beiträge per Mail zu Abonnement zu erhalten.