Forum

Es ist wieder möglich, neue Themen oder auch einzelne Beiträge per Mail zu Abonnement zu erhalten.

Forum-Navigation

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Neuzugang aus München

Hallo miteinander,

ich bin Susanne, 59 Jahre alt, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, ein Hund, berufstätig als Krankenschwester.

1991 bin ich erstmals mit Reiki in Berührung gekommen. 1994/95 wurde ich in den ersten und zweiten Grad eingeweiht.

Warum jetzt der Meistergrad?

Vor ziemlich genau vier Monaten ist meine Mutter verstorben. Mein Verhältnis zu ihr war zeitlebens schwierig. Sie war sehr spirituell, sie hatte aber auch eine dunkle Seite, vor der ich mich schützen musste.

Nachdem ich zwanzig Jahre lang keinen Kontakt zu ihr hatte, näherten wir uns Ende 2017 wieder an. Sie war schwer krank und ich habe sie bis zu ihrem Tod begleitet. Wir konnten noch ein gutes Jahr friedlich miteinander sein, für mich vor zwei Jahren noch unvorstellbar.

Es ist eine neue Zeit in meinem Leben. Ich habe alles hinter mir gelassen, im Frieden. Auch Reiki ist eine friedliche, heilende Energie, etwas, was wir alle in uns haben, etwas, was uns allen gehört.

Mein Wunsch ist es, mit der Energie des Meisters nicht nur meiner Familie (das ist ziemlich oft der Hund), meinen Patienten und mir selbst etwas Gutes zu tun, sondern auch Menschen einzuweihen, die mir nahe sind - einfach so, ohne Kommerz, sondern weil ich das teilen will, was ich hier ebenfalls umsonst bekomme.

Ich kann es immer noch kaum glauben, dass eine Gruppe von Menschen bereit ist, uns die Einweihung in welchen Grad auch immer zu schenken.

Woran ich fest glaube, ist, dass wir durch diese Art zu teilen dafür sorgen, dass zumindest ein kleiner Teil unserer Welt heil werden wird.

Ich bin froh, dass ich da bin.

Danke.

 

Liebe Susanne,

ich freue mich, dass du uns gefunden hast und dass wir so schnell in Kontakt gekommen sind. Mit dem nicht so einfachen Verhältnis zu deiner Mama bist du ja nicht alleine. Aber wir wachsen daran.

Liebe Grüße

Sylvi